„…im Frühling hat man keine Lust zu sterben!“

Krystina, Johanna, Hildegard. Sechs Stunden blieben ihnen, um zu wählen, was noch zu sagen ist und wem. Sechs Stunden bis zum sicheren Tod, kühl und professionell organisiert in Nazideutschland. Im szenischen Arrangement von Sandra Bringer lässt Figurenspielerin Julia Raab einige der 43 Frauen, die während der Nazi-Diktatur im Halleschen „Roten Ochsen“ durch das Fallbeil starben, zu Wort kommen. Durch Mittel des Objekt- und Figurentheaters werden die schockierenden Dokumente der Unmenschlichkeit und die in diesem Zusammenhang entstandenen letzten Briefe der Frauen in einen ergreifenden Dialog gesetzt.

AUSGEBUCHT: Rhetorik- und Präsenztraining für Frauen* | Halle

Nicht nur WAS frau sagt ist wichtig, sondern auch WIE frau es sagt. Sie lernen, wie Sie klare nonverbale und verbale Botschaften aussenden, persönlich rüberkommen und mit gezieltem Einsatz von Körpersprache Ihre Inhalte überzeugend kommunizieren.

AUSGEBUCHT Haltung zeigen! Argumentieren gegen antifeministische Äußerungen | Halle

„Genderwahn – Frühsexualisierung – Umerziehung!“ Nicht nur in rechtskonservativen Kreisen wie der AfD werden gezielte Angriffe auf geschlechterpolitische Errungenschaften salonfähig. Im Seminar wird der Umgang mit antifeministischen Aussagen trainiert. Durch vielfältige Methoden werden Teilnehmende in ihrer Argumentationssicherheit gestärkt.

Vorurteilsfrei – geht das überhaupt?!

Während der Bildungswochen gegen Rassismus veranstalten wir zusammen mit dem Friedenskreis Halle e.V. eine Anti-Bias Fortbildung. Im Seminar versuchen wir gemeinsam, die Mechanismen hinter Diskriminierung sichtbar zu machen, die eigenen Positionen zu reflektieren, die Selbstverständlichkeit eigener Privilegien zu hinterfragen und darauf aufbauend Handlungsmöglichkeiten für das eigene Umfeld zu entwickeln.

ABGESAGT Haltung zeigen! Argumentieren gegen antifeministische Äußerungen | Wolfen

„Genderwahn – Frühsexualisierung – Umerziehung!“ Nicht nur in rechtskonservativen Kreisen wie der AfD werden gezielte Angriffe auf geschlechterpolitische Errungenschaften salonfähig. Im Seminar wird der Umgang mit antifeministischen Aussagen trainiert. Durch vielfältige Methoden werden Teilnehmende in ihrer Argumentationssicherheit gestärkt.

Workshop zum Umgang mit rechtspopulistischen Parteien und Wählerbündnissen auf kommunaler Ebene

Es gibt viele gute Gründe, sich mit rechtspopulistischen Parteien und Wählerbündnissen auseinanderzusetzen, als Demokrat*in, kommunal Engagierte oder lokale*r progressive*r Politiker*in. Wir bieten kommunal Engagierten, Stadträt*innen und kommunalen Fraktionsmitarbeiter*innen sowie weiteren Interessierten einen Kurzworkshop zu unserer Broschüre „Links-Grün versifft? Handreichung zum Umgang mit rechtspopulistischen Parteien und Wählerbündnissen auf kommunaler Ebene“ an.

Workshop: Ermutigung durch Vielfalt | Magdeburg

In unserem Workshop mit der Trainerin Hjördis Hornung (Fachstelle KINDERWELTEN) geht es um die Sensibilisierung für eigene eingeschränkte Sichtweisen und um Kriterien für die Auswahl von Kinderbüchern, die einem vielfaltsorientierten inklusiven Ansatz Rechnung tragen.

Vorurteilsfrei – Geht das überhaupt?!

Während der Bildungswochen gegen Rassismus veranstalten wir zusammen mit dem Friedenskreis e.V. eine Anti-Bias Fortbildung.
Im Seminar versuchen wir gemeinsam, die Mechanismen hinter Diskriminierung sichtbar zu machen, die eigenen Positionen zu reflektieren, die Selbstverständlichkeit eigener Privilegien zu hinterfragen und darauf aufbauend Handlungsmöglichkeiten für das eigene Umfeld zu entwickeln.