#digitaleEthik – neue Regeln für die digitale Gesellschaft

Die Serie Black Mirror zeigt utopisch und dystopisch, wie sich das Zusammenleben in der Digitalisierung weiterentwickeln könnte. In der Folge „Das transparente Ich“ wird alles Erlebte von vielen gespeichert und ist jederzeit abrufbar. Im Anschluss an den Film laden wir zu einer Diskussion darüber ein, wie eine menschliche Gesellschaft angesichts von immer schnellerer Kommunikation, Hatespeech, Robotern in der Landwirtschaft und automatisierter Medizin gestaltet werden kann.

Stadt, Land, Du

Die Veranstaltung stellt dar, was es für Erzeugerinnen und Abnehmerinnen bedeutet, alternative regionale und lokale Versorgungsstrukturen aufzubauen. In welchen Formen lässt sich der landwirtschaftliche Anbau dann umsetzen? Und was heißt es für uns Konsument*innen, zu wissen, wer wo unsere Lebensmittel produziert? Mit Markt der Möglichkeiten von lokalen und regionalen Akteur*innen.

Glyphosat | Der Kampf gegen Monsanto

Ohne das Ackergift Glyphosat kommt die konventionelle Landwirtschaft scheinbar nicht aus. Biobauern lehnen das Unkrautvernichtungsmittel ab, da es als krebserregend gilt. Der Film begleitet den Prozess gegen den Pestizidhersteller Monsanto vorm Internationalen Gerichtshof. Eine Bürgerinitiative klagte dort wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Ökozid (Verbrechen gegen die Natur).

Nachklapp Glyphosat | Der Kampf gegen Monsanto

Zum Weiterlesen – Die Filmvorführung zu Glyphosat hat einen regen Publikumsaustausch ausgelöst. Hier wie gewünscht einige Links zur Vertiefung der im Publikum besprochenen Themen: Glyphosat macht Pflanzen resistent, die es eigentlich zerstören soll. Ob die Agrochemikalie auch Krebs verursachen kann – darüber streiten in der EU die Fachleute mit ungleichen Waffen. https://www.boell.de/de/2016/01/13/kampf-um-die-chemische-keule Bunte Insektenwiesen statt […]

Glyphosat | Der Kampf gegen Monsanto

Ohne das Ackergift Glyphosat kommt die konventionelle Landwirtschaft scheinbar nicht aus. Biobauern lehnen das Unkrautvernichtungsmittel ab, da es als krebserregend gilt. Der Film begleitet den Prozess gegen den Pestizidhersteller Monsanto vorm Internationalen Gerichtshof. Eine Bürgerinitiative klagte dort wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Ökozid (Verbrechen gegen die Natur).

Stadt, Land, Du

Die Veranstaltung stellt dar, was es für Erzeugerinnen und Abnehmerinnen bedeutet, alternative regionale und lokale Versorgungsstrukturen aufzubauen. In welchen Formen lässt sich der landwirtschaftliche Anbau dann umsetzen? Und was heißt es für uns Konsument*innen, zu wissen, wer wo unsere Lebensmittel produziert? Mit Markt der Möglichkeiten von lokalen und regionalen Akteur*innen.

The End of Meat | Film in Magdeburg

Hausschweine, vegetarische Städte, tierfreies Fleisch. Im Dokumentarfilm „The End of Meat“ wagt Filmemacher Marc Pierschel den Blick in eine Zukunft ohne Fleisch.

The End of Meat | Film in Halle

Hausschweine, vegetarische Städte, tierfreies Fleisch. Im Dokumentarfilm „The End of Meat“ wagt Filmemacher Marc Pierschel den Blick in eine Zukunft ohne Fleisch.

Fleischfabrik Deutschland

Die industrielle Massentierhaltung sorgt für ein qualvolles Tierleben, Umweltzerstörung und schadet unserer Gesundheit. Trotz dieser Missstände verschlimmert die deutsche Agrarpolitik die Situation mit milliardenschweren Subventionen. Der Grüne Anton Hofreiter möchte dagegen in den nächsten 20 Jahren die Massentierhaltung abschaffen und plädiert in seinem Buch „Fleischfabrik Deutschland“ für eine Agrarwende.

Ohne Auto leben | Magdeburg

Das Auto ist allgegenwärtig. Als Symbol für moderne Mobilität scheint es unverzichtbar, auch wenn es 23 Stunden am Tag nutzlos herumsteht. Die Probleme, die es mit sich bringt, sind jedoch unübersehbar. Der Verkehrswissenschaftler Bernhard Knierim plädiert daher für ein autofreies Leben.