Was ist das für 1 Männlichkeit? | Save the Date

Auf der Tagung analysieren wir, welche Selbst- und Fremdbilder von Männlichkeit existieren. Wie prägt Rassismus Bilder von Männlichkeit? Welche Geschlechterbilder und –konstrukte werden durch rechtspopulistische und rechtsextreme Gruppierungen propagiert? Wie kommen wir in Zeiten antifeministischen Gegenwindes voran auf dem Weg zu einer geschlechtergerechten Gesellschaft?

Mithu Sanyal | Rape revisited

Am Thema Vergewaltigung entzünden sich immer wieder erbitterte Debatten. Trotz breiter medialer Berichterstattung gibt es bis jetzt keine umfassende, sachliche Auseinandersetzung mit dem Thema. Mithu M. Sanyal zeichnet nach, wie über die Jahrhunderte nicht nur Sexualität und Gewalt gegendert wurde und betrachtet in diesem Zusammenhang auch die Rolle, die Rassismus spielt.

Hitzewelle

Der arabische Migrant Ashraf spürt die Feindseligkeit, die ihm entgegenschlägt. Der ausgezeichnete Mystery-Thriller „Hitzewelle“ setzt sich mit Ressourcenknappheit und rassistischen Ressentiments auseinander.

Veranstaltungsreihe: Rechtspopulismus im Fokus

Veranstaltungsreihe in Merseburg zu Ursachen und Wirkungen von Rechtspopulismus. Ziel der Reihe ist es, wissenschaftliche Befunde und Debatten zu einem gegenwärtig brisanten politischen Thema vorzustellen und einen Dialog zwischen Wissenschaft und interessierter Öffentlichkeit zu ermöglichen.

Bürgerliche Scharfmacher

Erstmals seit Kriegsende gibt es wieder eine deutschlandweite rechte Bewegung, deren Mitglieder sich auch aus der Mitte der Gesellschaft rekrutieren. Eine Bewegung, die keineswegs nur Geflüchtete zu ihren Gegnern erklärt hat. Sie stellt das ganze politische System infrage. Ihr geht es um eine grundsätzliche Veränderung des bundesrepublikanischen Modells. Andreas Speit (u.a. taz Nord) analysiert diese Bewegung und ihre Akteur*innen.

23.000 Namen gegen das Vergessen

Im Rahmen unserer derzeitigen Ausstellung „Von Auschwitz in den Harz. Sinti und Roma im Konzentrationslager Mittelbau-Dora“ zeigen wir den Film „23.000 Namen gegen das Vergessen“ mit anschließendem Filmgespräch.

Hass-Postings – lachen, löschen, anzeigen?

Hass-Kommentare sind so stark verbreitet, dass Kommentarspalten geschlossen oder Beiträge intensiv moderieren werden. Weil viele Nutzer*innen sich aus Angst vor Hassnachrichten aus der Netzkommunikation zurück, mit der Folge, dass moderate Stimmen aus der öffentlichen Debatte verschwinden. Was nun? Zu welchen Maßnahmen greifen Nachrichtenseiten und was können wir als Nutzer*innen gegen Hetze im Netz tun?