Junge Migrant*innen und Antisemitismus. Fakten, Mythen und Chancen

Der Antisemitismus ist in Europa entstanden, hat aber im Laufe der Kolonialzeit in den arabischen Gesellschaften Wurzeln geschlagen. Verschärft wurde er insbesondere im Nahost-Konflikt. Aktuell gewinnt das Thema eines arabischen Antisemitismus in der deutschen Öffentlichkeit durch die Ankunft der Flüchtlinge aus der Nahost-Region an Brisanz. Ein Vortrag von Prof. Dr. Omar Kamil

Wasser des Lebens

Wasser ist traditionell ein knappes Gut in Jordanien, einem Land mit steppen- und wüstenhaften Gebieten. Durch die Ankunft von ca. 1 Mio. Flüchtlingen aus verschiedenen arabischen Ländern, insbesondere aus dem Nachbarland Syrien in den letzten 6 Jahren, ist die Ressource weiter verknappt worden. Dr. Sara Binay, die in einem GIZ-Projekt an der Universität von Jordanien arbeitete, stellt ein Umweltbildungsprojekt vor, welches gezielt die Schulung von Imamen, Religionslehrerinnen, Moscheeangestellten, Beamt*innen des Religionsministeriums und höheren religiösen Würdenträgern zum Thema Wasserknappheit und Umgang mit Wasser vorantreibt.

The Christian Invention of ‚Judaism‘

In the next „Nahostdebatte“, the distinguished historian of religion Prof. Daniel Boyarin (Berkely University, CA) will expound his thesis that Judaism can not be called a religon.
The lecture will be held in English.

Der Libanon im Auge des Sturms

Der Libanon ist ein multireligöser Staat, in dem ein System mit konfessionellen Proporzen für politischen Ausgleich zwischen Christen, schiitischen Muslimen, Drusen und Sunniten sorgt.Doch vor dem Hintergrund des sich in der ganzen Region ausbreitenden Jihadismus wenden sich auch die großen christlichen Gemeinschaften des Zedernstaats verstärkt einem religiösen Nationalismus zu. Hält das fragile Gleichgewicht oder wird die konfessionelle Radikalisierung auch den Libanon erfassen?

Raving Iran – Rausch und Exzess im Gottesstaat

In unserer Reihe Nahost-Debatten wollen wir uns der vielfältigen Jugendkultur im Iran widmen und jugendliche Lebenswelten aufzeigen. Wir verbinden daher einen Vortrag der Iran-Expertin Dr. Janet Kursawe (Institut für Entwicklung und Frieden an der Universität Duisburg-Essen) zum Thema Jugendliche und Jugendkultur im Iran mit dem Screening der preisgekrönten Dokumentation „Raving Iran“.

Women in Israeli Society | Vortrag | 25.06.

Striving for Gender Equality | NAHOST-DEBATTEN | Englischsprachiger Vortrag Traditional and religious practices still play a role in Israeli modern society. Nevertheless, women from various social groups made gains in many realms, including leadership of social changes, struggling on the labour market for an equal income level, and representation in the political and public arena, […]

Palästina als Staat anerkennen? 22.01.

Die schwedische Regierung hat im Oktober 2014 als erstes aktuelles EU-Mitglied Palästina als eigenständigen Staat anerkannt, acht weitere Staaten taten dies bereits vor ihrem Beitritt zur Union, inzwischen haben auch die Parlamente Großbritanniens, Irlands, Spaniens und Frankreichs ihre Regierungen zu einem solchen Schritt aufgefordert, in Dänemark, Portugal, Belgien und Slowenien sind ähnliche Abstimmungen geplant. Die […]

Terror ohne Ende?

Der „Islamische Staat“ und der Krieg in Syrien und im Irak – Hintergründe und aktuelle Entwicklungen