Fleischatlas – Ökosoziale Hochschultage Magdeburg

Was hat das Schitzel auf meinem Teller mit dem Regenwald zu tun? Viel zu selten denken wir über das, was wir essen, wirklich nach. Dabei ist Essen nicht nur ein kulinarischer Genuss, sondern eine politische und ethische Entscheidung. Der Fleischatlas beleuchtet die globalen Zusammenhänge die mit unserem Fleischkonsum verknüpft sind. Wir wollen den Atlas vorstellen und fragen, welche Lösungsansätze es für die vorgestellten Probleme gibt.
Freitag, 05. Dezember 2014, 14:00 Uhr, Magdeburg

Christopher Clark: Die Schlafwandler

Anläßlich der 100. Wiederkehr des Kriegsbeginns von 1914 sind in diesem Jahr viele Werke zur Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts – dem 1. Weltkrieg – erschienen, doch nicht viele erzeugten so große mediale Resonanz und Debatte wie das Buch des britischen Historikers Christopher Clark, der sich in „Die Schlafwandler“ noch einmal neu mit den Ursachen des großen europäischen Krieges beschäftigt hat.
Dienstag, 25. November 2014, 19:30 Uhr, Magdeburg

Was macht ihr mit meinen Daten?

Malte Spitz (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) ist ein Digital Native und in seinem Buch will er es genau wissen; er wagt eine Expedition zu den Orten, an denen sonst keiner hartnäckig nachfragt: Behörden, Mobilfunkanbieter, Krankenkassen, Datenbanken und Rechenzentren. Und stellt dort die zentrale Machtfrage des 21. Jahrhunderts: „Was macht ihr mit meinen Daten?“.
Donnerstag, 20. November 2014, 19:30 Uhr, Magdeburg

Wir müssen schreien, sonst hört man uns nicht!

Die Ausstellung dokumentiert den Frauenwiderstand in der DDR der 1980er Jahre genauer. Die Frauengruppen kämpften gegen Militarisierung und atomare Aufrüstung. Mit Protestaktionen machten sie in der Öffentlichkeit auf sich aufmerksam und gerieten so in Konflikt mit dem SED-Regime. Wir fragen: Welche Wirkung hatte ihre Arbeit? Und wie ist die Staatssicherheit mit den entstandenen Gruppierungen umgegangen?
Donnerstag, 06. November 2014, 19:00 Uhr, Magdeburg

Vor-Premiere! „Die Familie“ Dokumentarfilm

Die Familie“ befasst sich mit den Familien von Opfern von Mauerschützen. Der Film zeigt einstige Schauplätze, wirft einen Blick in Stasiakten und zeigt, welche Folgen das unmenschliche Grenzregime der DDR bis heute für die Angehörigen hat. Mit dem Regisseur Stefan Weinert sprechen wir über individuelle Schuld, Nostalgie und Aufarbeitung.
Dienstag, 28. Oktober 2014, 18:30 Uhr, Magdeburg

Werden Sie Deutscher

Kann man ‘Integration’ von oben verordnen? Und ab wann ist man ‘integriert’? Der Dokumentarfilm begleitet zehn TeilnehmerInnen eines Integrationskurses, in dem auch vermittelt wird, wie man sich in Deutschland zu verhalten hat. Den ZuschauerInnen wird ein absurder Spiegel von deutschen Stereotypen vorgehalten, gleichzeitig geht es für die MigrantInnen um ihre Zukunft und die Möglichkeit zu arbeiten und in Deutschland zu leben.
Dienstag, 30. September 2014, 18:30 Uhr, Magdeburg