Wasser des Lebens

Wasser ist traditionell ein knappes Gut in Jordanien, einem Land mit steppen- und wüstenhaften Gebieten. Durch die Ankunft von ca. 1 Mio. Flüchtlingen aus verschiedenen arabischen Ländern, insbesondere aus dem Nachbarland Syrien in den letzten 6 Jahren, ist die Ressource weiter verknappt worden. Dr. Sara Binay, die in einem GIZ-Projekt an der Universität von Jordanien arbeitete, stellt ein Umweltbildungsprojekt vor, welches gezielt die Schulung von Imamen, Religionslehrerinnen, Moscheeangestellten, Beamt*innen des Religionsministeriums und höheren religiösen Würdenträgern zum Thema Wasserknappheit und Umgang mit Wasser vorantreibt.

„Ich komm auf Deutschland zu“

Der Vortrag des Migrationsexperten Jochen Oltmer verbindet die historische Analyse und die gegenwärtige Bewertung deutscher Migrations- und Flüchtlingspolitik. In deren Fokus stehen seit drei Jahren Menschen aus Syrien. Über die verzweifelte Lage in seinem Heimatland, seine Flucht und sein Ankommen in Deutschland hat der youtube-Star Firas Alshater das viel beachtete Buch „Ich komm auf Deutschland zu. Ein Syrer über seine neue Heimat“ geschrieben, aus welchem er in Auszügen lesen wird.

Those who jump

Die EU hat die tödlichsten Grenzen der Welt, wobei die spanischen Enklaven Ceuta und Melilla die am stärksten abgesicherten Grenzposten der EU sind. Der Malier Abou Bakar Sidebé hat diese Grenze überwunden und seinen Weg dabei gefilmt – ein einzigartiger Perspektivwechsel! Im Filmgespräch: Abou Bakar Sidebé und Moritz Siebert

Research Refugees – Fluchtrecherchen

11 Kurzfilme über Migration und Flucht – dokumentarisch und collagenhaft, vielstimmig und persönlich. Kraftvolle und poetische Geschichten von Kommen, Gehen und dem Warten dazwischen.

Research Refugees – Fluchtrecherchen

11 Kurzfilme über Migration und Flucht – dokumentarisch und collagenhaft, vielstimmig und persönlich. Geschichten von Kommen, Gehen und dem Warten dazwischen. Poetisch, kraftvoll und persönlich.

*VORPREMIERE*: Fuocoammare – Seefeuer

Im diesjährigen Berlinale-Gewinnerfilm „Fuocoammare – Seefeuer“ geht es um das Mit- und Nebeneinander von Ankommenden und Bewohner*innen auf der Insel Lampedusa, einem der wichtigsten Ankunfts- und Transitorte für Menschen, die im abgeschotteten Europa Asyl suchen.

Willkommen Zuhause

Der Film „Willkommen Zuhause“ bietet einen Einblick in das Leben von Rom_nja, die in den ’sicheren Herkunftsstaat‘ Kosovo abgeschoben wurden. Im Filmgespräch geht es um die Situation von Rom_nja und um die Abschiebepraxis in Sachsen-Anhalt. 16. März, 18:30 Uhr, Halle (Saale)

ÖDLAND | Dokumentarfilm | 11.05.

Damit das keiner so mitbemerkt Dokumentarfilm & Filmgespräch Inmitten von Wäldern und ein paar Schafweiden steht ein Wohnblock auf ehemaligem Kasernengelände der sowjetischen Armee. Umringt von verfallenen Baracken, verrotteten Soldatenfresken, einem verwilderten Fußballplatz und einem nagelneuen Maschendrahtzaun. Hier wachsen Aya, Momo und Mustafa auf. Sie verbringen die Ferien zu Hause im Asylbewerberheim. Ihre Heimatländer kennen […]