Fleischfabrik Deutschland

Die industrielle Massentierhaltung sorgt für ein qualvolles Tierleben, Umweltzerstörung und schadet unserer Gesundheit. Trotz dieser Missstände verschlimmert die deutsche Agrarpolitik die Situation mit milliardenschweren Subventionen. Der Grüne Anton Hofreiter möchte dagegen in den nächsten 20 Jahren die Massentierhaltung abschaffen und plädiert in seinem Buch „Fleischfabrik Deutschland“ für eine Agrarwende.

Artgerechte Tierhaltung: Widerspruch an sich oder ethisches Minimum? Diskussion | 27.05.

Der menschliche Umgang mit Tieren erscheint paradox. Während wir Haustiere liebevoll umsorgen, leben sogenannte Nutztiere in Ställen oder Käfigen unter miserablen Mindeststandards in industrieller Massentierhaltung und werden nach kurzer Mastdauer getötet. Immer mehr Menschen setzen jedoch nach etlichen Haltungs- und Lebensmittelskandalen auf eine gänzlich fleischlose Ernährung – oder auf den Konsum von Bio-Fleisch. Die Haltungsbedingungen […]

Fleischatlas – Ökosoziale Hochschultage Magdeburg

Was hat das Schitzel auf meinem Teller mit dem Regenwald zu tun? Viel zu selten denken wir über das, was wir essen, wirklich nach. Dabei ist Essen nicht nur ein kulinarischer Genuss, sondern eine politische und ethische Entscheidung. Der Fleischatlas beleuchtet die globalen Zusammenhänge die mit unserem Fleischkonsum verknüpft sind. Wir wollen den Atlas vorstellen und fragen, welche Lösungsansätze es für die vorgestellten Probleme gibt.
Freitag, 05. Dezember 2014, 14:00 Uhr, Magdeburg

Fleischatlas

Wir stellen den Fleischatlas vor und sprechen über die derzeitigen und zukünftigen Herausforderungen, die mit stetig wachsenden Fleischkonsum in Verbindung stehen. Außerdem fragen wir, welche Lösungsansätze es für die aufgeworfenen Probleme gibt. Ist es eine nahezu fleischlose Ernährung? Oder sollte nicht vielmehr die industrielle Massentierhaltung zugunsten einer zukunftsgerichteten und gerechten Landwirtschaft verändert werden?
Dienstag, 11. Novemeber 2014, 19:00 Uhr, Wittenberg