Feministisches Nachgespräch: ThesenTorte

ThesenTorte – Im Anschluss an die feministische Figurentheater Performance “Frauen in gehobenen Positionen” laden wir das Publikum mit Special Drink und Tiefkühltorte zu einer offenen Debatte ein.

Verbündet handeln, aber wie?

Am 09.10.2020 ist der Anschlag auf die Synagoge und den Dönerimbiss in Halle genau ein Jahr her. Der Anschlag am 19.02.2020 in Hanau liegt in kürzerer Vergangenheit. Bei der Aufarbeitung dieser Vorfälle ist schon Vieles besprochen und diskutiert worden. Im Rahmen eines Podiumsgespräches möchten wir uns damit auseinandersetzen, wie sich Formen des Verbündet-Seins gestalten lassen und wie sich das in aktivistisches und künstlerisches Handeln übertragen lässt.

StreitBar #3: Moderner Feminismus zwischen Frauenförderung, Quote und Genderdiversität

In den letzten Jahren hat die Diversitätsdebatte im Geschlechterdiskurs eine neue und diffizile Dynamik gewonnen, indem die Kategorie Geschlecht einerseits in Frage gestellt wird und damit Identitätsfindungsprozesse freier geworden sind. Die Freiheit von Einzelnen sich selbst neu zu erfinden, kollidiert mit der Suche nach Orientierung für Heranwachsende und konterkariert möglicherweise die herkömmliche Frauenförderung. Ist dies ein politisch aufzulösender Widerspruch? Wir wollen mit Respekt und Neugier über diese unterschiedlichen Positionen streiten. Kommt dazu!

StreitBar #2: Chancen und Risiken – Bedingungsloses Grundeinkommen

Das Thema Grundeinkommen wird derzeit heiß diskutiert. Inés Brock spricht in unserem Format StreitBar mit Dr. Susann Worschech und Dr. Wolfgang Strengmann-Kuhn über die Einführungsszenarien in Zeiten von Corona und darüber hinaus, aber auch über die postpatriarchalen und gleichstellungspolitischen Implikationen und die Flexibilität eines kontrollorientierten Sozialstaates.

AUSGEBUCHT Seminar: Haltung zeigen! Argumentieren gegen antifeministische Äußerungen

„Genderwahn – Frühsexualisierung – Umerziehung!“ Nicht nur in rechtskonservativen Kreisen wie der AfD werden gezielte Angriffe auf geschlechterpolitische Errungenschaften salonfähig. Im Seminar wird der Umgang mit antifeministischen Aussagen trainiert. Durch vielfältige Methoden werden Teilnehmende in ihrer Argumentationssicherheit gestärkt.

AUSGEBUCHT Haltung zeigen! Argumentieren gegen antifeministische Äußerungen | Halle

„Genderwahn – Frühsexualisierung – Umerziehung!“ Nicht nur in rechtskonservativen Kreisen wie der AfD werden gezielte Angriffe auf geschlechterpolitische Errungenschaften salonfähig. Im Seminar wird der Umgang mit antifeministischen Aussagen trainiert. Durch vielfältige Methoden werden Teilnehmende in ihrer Argumentationssicherheit gestärkt.

Türkei – Eritrea – Äthiopien | Schriftstellerinnen im Exil

Sie sind politische Journalistinnen, Menschenrechtsaktivistinnen, Bloggerinnen und Schriftstellerinnen. In ihren Heimatländern drohen ihnen Verfolgung, Folter und lange Haftstrafen. Wir freuen uns, gemeinsam mit dem PEN-Zentrum Deutschland und der Stadtbibliothek Magdeburg, drei Frauen vorzustellen, die im deutschen Exil leben und arbeiten und als Stipendiatinenn des PEN-Zentrum im Rahmen des Programms “Writers in Exile” Schutz finden.

ABGESAGT Haltung zeigen! Argumentieren gegen antifeministische Äußerungen | Wolfen

„Genderwahn – Frühsexualisierung – Umerziehung!“ Nicht nur in rechtskonservativen Kreisen wie der AfD werden gezielte Angriffe auf geschlechterpolitische Errungenschaften salonfähig. Im Seminar wird der Umgang mit antifeministischen Aussagen trainiert. Durch vielfältige Methoden werden Teilnehmende in ihrer Argumentationssicherheit gestärkt.