Dui Rroma – zwei Generationen, eine Geschichte

Der Dokumentarfilm Dui Rroma erzählt die Geschichte Hugo Höllenreiners, einem Sinto, der mehrere Konzentrationslager überlebte und Opfer des KZ-Arztes Josef Mengele wurde. Im anschließendem Gespräch mit der Regisseurin Iovanca Gaspar, Gjulner Sejdi (Romano Sumnal e.V.) und Andreas Hemming (AWO SPI, Beratungsstelle für Roma) sprechen wir über historische und aktuelle Diskriminierungen von Sinti und Roma, über die Lage für die Minderheit der Roma in Europa, Deutschand und Halle und darüber, wie Selbstorganisation Empowerment für Minderheiten schaffen kann und was es dafür braucht.

Speak Up! | Magdeburg | Film und Gespräch

„Wo kommst du wirklich her?“ – „Es ist an der Zeit, dass wir reden!“ Schwarze Frauen aus Europa teilen ihre Erfahrung mit Rassismus und Diskriminierung. Anschließendes Filmgespräch mit dem (Un)Sichtbar-Netzwerk Schwarzer Frauen aus Magdeburg.

Speak Up! | Film und Gespräch

„Wo kommst du wirklich her?“ – „Es ist an der Zeit, dass wir reden!“ Schwarze Frauen aus Europa teilen ihre Erfahrung mit Rassismus und Diskriminierung. Anschließendes Filmgespräch mit dem (Un)Sichtbar-Netzwerk Schwarzer Frauen aus Magdeburg.

Mädchenseele

Für die siebenjährige Nori ist klar: Sie ist ein Mädchen. Doch ihr Körper gilt als der eines Jungen. Der Dokumentarfilm porträtiert Nori in ihrem Alltag und schildert gleichzeitig den Konflikt ihrer Mutter, der Tochter ein glückliches Leben außerhalb gesellschaftlicher Normvorstellungen zu ermöglichen.

Everybody‘s Gypsy

Sinti und Roma in Deutschland sind nach wie vor Vorurteilen und Diskriminierungen ausgesetzt. Die Berliner Sinteza Dotschy Reinhardt thematisiert in ihrem Buch „Everybody’s Gypsy” die gängigen Klischees in Musik, Film und Mode und zeigt, wie darin Vorstellungen unreflektiert übernommen und verfestigt werden. Nach der Lesung sprechen wir mit ihr darüber, wie politische und mediale Mechanismen solche Stigmatisierungen weiter geben und wie Begriffe wie “Armutszuwanderung” rassistische Vorurteile bedienen.
Donnerstag, 09. Oktober 2014, 18:30 Uhr, Halle