Good Bot, Bad Bot?

500 US-Dollar. Diese Summe genügt, um 10.000 fiktive Twitter-Accounts über eine Software im eigenen Sinne zu steuern. Eine Kleinstadt, die alles liken und retweeten kann, was man ihr befiehlt, eine Masse, die den eigenen Hashtag in die Trends katapultieren kann. Wir diskutieren, wie Social Bots die gesellschaftliche Meinungsbildung beeinflussen können, was der Einsatz von virtuellen Identitäten für die demokratische Streitkultur bedeutet und wie wir kreativ mit dem Phänomen der Social Bots in einer vernetzten Welt umgehen können.

Klicken ist besser | Diskussion | 29.04.

Engagement im digitalen Wandel Mit gut gemachten Kampagnen lassen sich über Soziale Medien wie Facebook & Co. schnell tausende Menschen aktivieren. Doch wozu? Ist die Zustimmung zu einer Online-Petition bereits Teilhabe an einem komplexen demokratischen Meinungsbildungs- bzw. Entscheidungsprozess? Oder setzt dieser eine deutlich intensivere Beschäftigung mit einem Thema und andere Formen der Kommunikation voraus? Darüber […]

Teilen ist besser | Diskussion | 15.04.

Share Economy und Nachhaltigkeits-Communities Teilen liegt im Trend – immer mehr Menschen teilen ihre Autos, Wohnungen, Kleider, Gärten, Nahrungsmittel und vieles mehr. Das gilt nicht nur in Deutschland, sondern auch weltweit. Gemeinschaftlicher Konsum umfasst unterschiedliche Praktiken wie etwa Mitfahrgelegenheiten, Kleidertauschpartys, Gemeinschaftsgärten oder Tauschringe für Werkzeuge, Bücher oder Nahrungsmittel. Dabei spielt seit Jahren auch das Internet […]