Weiterbildung für Multiplikator*innen: „Zusammen – Spiel Dich fit für Vielfalt“

Eine Kultur der Offenheit und des Interesess gegenüber Neuem und Anderem, Respekt und Toleranz kommt nicht von alleine, sie muss erarbeitet und erlernt werden. Mit dem Planspiel ZUSAMMEN erproben Schülerinnen und Schüler Fähigkeiten für ein gutes Miteinander in einer vielfältigen Gesellschaft. In unserer kostenfreien Weiterbildung für Multiplikator*innen werden die vier 90minütigen Planspiele vorgestellt und ausprobiert.

Seminar Populismus am Mittagstisch | Halle

Tagesseminar zur Einordnung rechter Aussagen im nahen Umfeld und zum Erlernen von Kommunikationsstrategien, um auf rechte Aussagen selbstbewusst und zielgerichtet zu reagieren.

Schule, Schule

„SCHULE, SCHULE – die Zeit nach Berg Fidel“ knüpft an den Dokumentarfilm Berg Fidel – Eine Schule für alle an. David, Jakob, Anita und Samira haben an der inklusiven Grundschule „Berg Fidel“ in altersgemischten Klassen gelernt. Die eine oder andere Beeinträchtigung spielte dabei keine große Rolle, dafür hatten die Schüler*innen die Chance, ihre unterschiedlichen Potentiale zur Entfaltung zu bringen. Nach der vierten Klasse mussten sie sich trennen und auf unterschiedliche weiterführende Schulen wechseln. Filmgespräch mit der Regisseurin Hella Wenders!

Der Schoß ist fruchtbar noch. Was also tun?

Der letzte Termin unserer Reihe „Rechtspopulimus im Fokus: Ursachen, Wirkungen und (Gegen-)Strategien steht ganz im Zeichen von Handlungsmöglichkeiten, Strategien und ‘guten Ratschlägen’ für den Haus-, Dienst- und Straßengebrauch. Wir wollen gemeinsam diskutieren, wie man sich hier und heute effektiv für eine offene Gesellschaft einsetzen kann.

Gegen Demagogie: Bildung für die offene Gesellschaft

Rechtspopulismus tritt in erster Linie als ressentimentgeladene Protestbewegung gegen eine ‘falsche’ politische Elite auf. Unzureichende politische Vorbildung erschwert es Jugendlichen wie Erwachsenen, konstruktiv an der politischen Auseinandersetzung mitzuwirken. Welche Ansätze stehen der politischen Erwachsenenbildung, Sozialen Arbeit und im Schulunterricht zur Verfügung? Welcher gesellschaftlichen Verantwortung sehen sich Praktiker*innen in Sozialer Arbeit und in der Schule gegenüber?

Demokratie.Macht.Schule

Die Schule ist ein prägender Ort. Hier (er)lernen wir nicht nur fachliches Wissen, sondern auch Handlungsweisen und Einstellungen. Leider erleben viele Schüler*innen an Schulen aber auch Diskriminierung und Exklusion – mit schwerwiegenden Auswirkungen auf das Selbstwertgefühl und auf den eigenen Lebensweg als ‚Gewinner‘ oder ‚Verlierer‘ der (Bildungs-)Gesellschaft. Unsere Referentin Dorothea Schütze (Institut für Demokratietentwicklung) begleitet und berät längerfristige Schulentwicklungsprozesse nach dem Konzept der Demokratischen Schulentwicklung (Schütze/Hildebrandt). Sie stellt im Rahmen ihres Vortrags dieses Schulentwicklungskonzept vor.

Freistunde – Doing nothing all day

Wie lernen Menschen am Nachhaltigsten? Und wie lässt sich das autoritäre System Schule demokratisieren? Der Dokumentarfilm „Freistunde“ zeigt spannende Orte demokratischer Bildung. Im Anschluss sprechen wir mit der ehemaligen Lernbegleiterin Kathrin Kramer (Bildung Inklusive e.V.)