Everybody‘s Gypsy

Sinti und Roma in Deutschland sind nach wie vor Vorurteilen und Diskriminierungen ausgesetzt. Die Berliner Sinteza Dotschy Reinhardt thematisiert in ihrem Buch „Everybody’s Gypsy“ die gängigen Klischees in Musik, Film und Mode und zeigt, wie darin Vorstellungen unreflektiert übernommen und verfestigt werden. Nach der Lesung sprechen wir mit ihr darüber, wie politische und mediale Mechanismen solche Stigmatisierungen weiter geben und wie Begriffe wie „Armutszuwanderung“ rassistische Vorurteile bedienen.
Donnerstag, 09. Oktober 2014, 18:30 Uhr, Halle