Lade Veranstaltungen

Vergangene Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Veranstaltung Ansichtennavigation

August 2019

Die doppelte Mauer – Rassismus zur Zeit der DDR bis heute

10. August | 19:00 - 21:00
Pierre Grasse, Große Steinstraße 55
Halle (Saale) ,

„Die doppelte Mauer“ bezeichnet nach Paulino Miguel neben der Grenzmauer zwischen West- und Ostdeutschland zudem die Erfahrung des Abgeschottetseins von Migrant*innen und PoCs in der Gesellschaft der ehemaligen DDR. Dabei sollen die Kontinuitäten von strukturellem sowie personellem Rassismus und Neonazismus seit Gründung der DDR bis hin zu aktuellen Verhältnissen aufgezeigt werden.
Im Podiumsgespräch mit Paulino Miguel und Antonio Jaime, ehemaligen Schülern der „Schule der Freundschaft“ in Staßfurt sowie Ibraimo Alberto, einem ehemaligen mosambikanischen Vertragsarbeiter, wollen wir zum einen über ihre Erfahrungen und Erinnerungen an die ehemalige DDR sowie über ihre Wahrnehmung der „Doppelten Mauer“ und der gesellschaftlichen Verhältnisse reden.

Mehr erfahren »

Was wurde aus den Anliegen der ukrainischen Dissident*innen? – 30 Jahre nach dem Zusammenbruch der sozialistischen Staaten im sowjetischen Machtbereich

23. August | 18:00 - 20:00

Wolfram Tschiche spricht am 23. August 2019 ab 18.00 Uhr in der Gedenkstätte ROTER OCHSE Halle (Saale) über politisch-soziale und geistesgeschichtliche Themenstellungen, über Utopien und Reformabsichten und über den Faktor Mensch mit der ukrainischen Schriftstellerin, Journalistin und Übersetzerin Natalka Sniadanko.

Mehr erfahren »

September 2019

Ausstellungseröffnung in Eisleben: Justiz im Nationalsozialismus

12. September | 14:00 - 17:00
Amtsgericht Eisleben, Friedensstraße 40
Eisleben,

Am 12. September, 14:00 Uhr wird die Ausstellung „Justiz im Nationalsozialismus. Über Verbrechen im Namen des Deutschen Volkes“ im Amtsgericht Eisleben eröffnet. Die Ausstellung führt den Besuchern vor Augen, zu welchen Exzessen die Justiz in einem totalitären System fähig sein kann.

Mehr erfahren »

Radio Activists – offen, unabhängig und kritisch? Freie Radios als öffentliche Räume in DE, Österreich, Ungarn und international

19. September | 18:00 - 21. September | 17:00

„Freie Radios“ – auch als Community Media bekannt – sind eine Form zivilgesellschaftlicher Medien, die unabhängig, nicht-kommerziell und selbstorganisiert arbeiten. Unsere Aktionstagung geht – OnAir und in Halle (Saale) vor Ort – der historischen Entwicklung der Freien Radioszene in der BRD und der ehemaligen DDR nach. Sie diskutiert die Herausforderungen, unter denen Freie Radios international, europäisch und auch im bundesrepublikanischen Kontext unter den Bedingungen von „shrinking spaces“, des europäischen Rechtsrucks und der zunehmenden Polarisierung politischer Auseinandersetzungen gegenwärtig agieren. Zudem fragen wir Radio-Aktivist*innen nach dem bundesrepublikanischen Zugang zu Radio-Öffentlichkeit, loten das Verhältnis von Öffentlichkeit und Gegenöffentlichkeit aus und stellen Radio-Praxen von (Gegen)Öffentlichkeit vor.

Mehr erfahren »

Wir bitten nicht länger um Erlaubnis

19. September | 18:00 - 21:00
Zazie Kino und Bar, Kleine Ulrichstraße 22
Halle (Saale) , Deutschland

Auftakt zur Aktionstagung: Film und Filmgespräch zu Piratenradios in der BRD und DDR.
Am Bodensee ertönte „Radio Wellenbrecher“, in Offenburg „Radio Paranoia“, in Regensburg „Radio Freie Schnauze“, in Hamburg „Radio Hafenstraße“, in Köln „Radio Wahnsinn“ und in Göttingen „Radio Pflasterstein“. Auch in der BRD entstanden Ende der 70er Jahre illegale Piratensender, die selten länger als 30 Minuten pro Aktion und aus Protest gegen Umweltzerstörung, Atomkraftwerke oder Wohnraumnot via UKW agitieren. Sie wurden von Polizei und Bundespost verfolgt - wir sprechen mit früheren Aktivist*innen in der BRD und DDR.

Mehr erfahren »

Unter Druck – Freie Radios in Österreich und Ungarn

20. September | 19:00 - 21:00

Freie Radios stehen in Österreich und Ungarn durch rechtspopulistische Regierungen stark unter Druck. Wir sprechen mit lokalen Radiomacher*innen über diese Herausforderungen und über die Rolle freier Medien in den zunehmend autoritärer werdenden europäischen Gesellschaften. Eine Veranstaltung im Rahmen der Aktionstagung "Radio-Activists - frei, unabhängig und kritisch? Freie Radios als öffentliche Räume in Deutschland, Europa und international", die vom 19.-21. September in Halle stattfindet.

Mehr erfahren »

Dahin, wo der Pfeffer wächst

23. September | 17:00 - 18:00
Marktplatz Halle, Marktplatz
Halle (Saale), Deutschland

In unserer Veranstaltung wollen wir ausgehend von der Publikation der Heinrich Böll Stiftung "Dahin, wo der Pfeffer wächst" mit Kirsten Maas-Albert (Referatsleitung Afrika der hbs Berlin) sowie mit Personen, die eine Flucht hinter sich haben, über die Perspektiven des Bleibens und die Realitäten einer Rückkehr in vom Krieg geplagte Länder sprechen.

Mehr erfahren »

Perspektiven – Eine Veranstaltung von syrischen Studierenden

24. September | 19:00 - 21:00

„Es ist eine Frage der Perspektive“ – wie wir, syrische Studierende nach fast vier Jahren auf uns und auf die deutsche Gesellschaft schauen. Was bewegt uns, wo stehen wir und wohin schauen wir? Und wie werden wir gesehen, von den Menschen, die uns im Sprachkurs, an der Uni, beim Jobben im Biergarten, bei der Arbeit und im Alltag begegnen? Szenische Lesungen, ein Kurzfilm und Oud-Musik schaffen Raum für unsere Blickrichtungen und gemeinsame Gespräche.

Mehr erfahren »

Perspektiven – Eine Veranstaltung von syrischen Studierenden

26. September | 15:00 - 17:00

„Es ist eine Frage der Perspektive“ – wie wir, syrische Studierende nach fast vier Jahren auf uns und auf die deutsche Gesellschaft schauen. Was bewegt uns, wo stehen wir und wohin schauen wir? Und wie werden wir gesehen, von den Menschen, die uns im Sprachkurs, an der Uni, beim Jobben im Biergarten, bei der Arbeit und im Alltag begegnen? Szenische Lesungen, ein Kurzfilm und Oud-Musik schaffen Raum für unsere Blickrichtungen und gemeinsame Gespräche.

Mehr erfahren »

Oktober 2019

Seminar: Social Media für meine NGO | Magdeburg

11. Oktober | 10:00 - 17:00

Facebook, Twitter oder Instagram werden oft in der Kommunikation oder für Kampagnen von NGOs eingesetzt. Im Workshop wird gezeigt, wie social media zur Kommunikation sinnvoll genutzt werden kann.

Mehr erfahren »
+ Veranstaltungen exportieren