Lade Veranstaltungen

Aktuelle Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Veranstaltung Ansichtennavigation

August 2020

Ausflug: Wo die wilden Möhren wohnen…

29. August | 15:00 - 17:30

Wie können Städter*innen zum sozial-ökologischen Umbau der Landwirtschaft beitragen und regionale Bioprodukte direkt von Produzent*innen beziehen? Wie kann eine mit den Bäuer*innen solidarische Landwirtschaft aussehen? Und wie können Stadt-Land-Beziehungen verbessert und mehr regionale nachhaltige Produkte auf den Wochenmarkt und in die Supermarktregale geholt werden?   
Wenn Ihr Antworten auf diese Fragen sucht, kommt doch mit zu unserem Bildungsausflug zur Solawi (Solidarische Landwirtschaft) „Kleine Feldwirtschaft“ nach Landsberg.

Mehr erfahren »

September 2020

StreitBar #3: Moderner Feminismus zwischen Frauenförderung, Quote und Genderdiversität

1. September | 19:00 - 21:00
Hafenmeister und Docks, Pfälzer Ufer 4
Halle (Saale), Deutschland

In den letzten Jahren hat die Diversitätsdebatte im Geschlechterdiskurs eine neue und diffizile Dynamik gewonnen, indem die Kategorie Geschlecht einerseits in Frage gestellt wird und damit Identitätsfindungsprozesse freier geworden sind. Die Freiheit von Einzelnen sich selbst neu zu erfinden, kollidiert mit der Suche nach Orientierung für Heranwachsende und konterkariert möglicherweise die herkömmliche Frauenförderung. Ist dies ein politisch aufzulösender Widerspruch? Wir wollen mit Respekt und Neugier über diese unterschiedlichen Positionen streiten. Kommt dazu!

Mehr erfahren »

Uferfrauen – Lesbisches L(i)eben in der DDR

8. September | 17:30 - 20:00
Zazie Kino und Bar, Kleine Ulrichstraße 22
Halle (Saale) , Deutschland

„UFERFRAUEN“ ist ein Dokumentarfilm, der die Lebensgeschichten von sechs lesbischen Frauen nachzeichnet und portraitiert, wie diese in der DDR – in der Stadt und auf dem Land – gleichgeschlechtlich liebten und lebten. Diese sechs ganz unterschiedlichen Biografien stehen exemplarisch für die bisher unerzählte lesbische Geschichte in der Spannweite von innigen Liebesgeschichten bis hin zu staatlicher Unterdrückung. Mit anschließendem Filmgespräch mit Regisseurin und Protagonistinnen.

Mehr erfahren »

Das grüne Gold der Einheit – 30 Jahre Nationalparkprogramm (Live-Stream)

9. September | 19:00 - 21:00

Es war der Naturschutz-Coup in den 90er Jahren. Einer kleinen Gruppe von Naturschutz-Protagonist*innen in der ehemaligen DDR und ihren Unterstützer*innen aus dem Westen Deutschlands gelang es, dass 4,5% der Fläche der damaligen DDR, als Naturschutzgebiete in den Einigungsvertrag aufgenommen wurden. In Zeiten von Klimakrise und Artensterben ist dieses grüne Gold der Einheit ein kostbares Gut - wir erinnern an die Geschichte und diskutieren über gegenwärtige Herausforderungen.

Mehr erfahren »

Exkursion: Das grüne Gold der Einheit – Teilungsgeschichte und Naturwunder im Nationalpark Harz und auf dem Brocken

10. September | 8:45 - 16:30

Der höchste Berg Nord- und Mitteldeutschlands – der Brocken - blickt nicht nur auf eine sagenhafte Vergangenheit zurück, sondern auch auf eine wechselvolle Teilungserfahrung und auf eine ökologische Erfolgsgeschichte im Zuge der deutschen Einheit. Begleitet uns auf eine Exkursion, die sich all diesen Aspekten widmet.

Mehr erfahren »

Völkische Landnahme – Buchvorstellung mit Andreas Speit | Magdeburg

28. September | 19:30 - 21:00
Stadtbibliothek Magdeburg, Breiter Weg 109
Magdeburg,

Sie kaufen Gutshöfe, siedeln sich mit ihren Familien und Gleichgesinnten in entlegenen Regionen an, bewirtschaften Bauernhöfe, betreiben ökologische Landwirtschaft, pflegen altes Handwerk und nationales Brauchtum. Seit Jahren versuchen Rechtsextreme in ländlichen Regionen „nationale Graswurzelarbeit“ zu betreiben. Die ausgewiesene Rechtsextremismus-Expertin Andrea Röpke und der ausgewiesene Fachmann Andreas Speit verfolgen seit Jahren diese „unterschätzte Gefahr“ und geben mit ihrem Buch „Völkische Landnahme. Alte Sippen, junge Siedler, rechte Ökos“ erstmals einen bundesweiten Überblick über den wachsenden Einfluss solcher Netzwerke. Buchvorstellung und Gespräch mit Andreas Speit.

Mehr erfahren »

Völkische Landnahme – Buchvorstellung mit Andreas Speit | Quedlinburg

29. September | 19:00 - 21:00
Theater Quedlinburg, Marschlinger Hof 17
Quedlinburg, Deutschland

Sie kaufen Gutshöfe, siedeln sich mit ihren Familien und Gleichgesinnten in entlegenen Regionen an, bewirtschaften Bauernhöfe, betreiben ökologische Landwirtschaft, pflegen altes Handwerk und nationales Brauchtum. Seit Jahren versuchen Rechtsextreme in ländlichen Regionen „nationale Graswurzelarbeit“ zu betreiben. Die ausgewiesene Rechtsextremismus-Expertin Andrea Röpke und der ausgewiesene Fachmann Andreas Speit verfolgen seit Jahren diese „unterschätzte Gefahr“ und geben mit ihrem Buch „Völkische Landnahme. Alte Sippen, junge Siedler, rechte Ökos“ erstmals einen bundesweiten Überblick über den wachsenden Einfluss solcher Netzwerke. Buchvorstellung und Gespräch mit Andreas Speit.

Mehr erfahren »

Völkische Landnahme – Buchvorstellung mit Andreas Speit | Querfurt

30. September | 19:00 - 21:00
Europa-Haus Querfurt, Obhäuser Weg 6
Querfurt, Deutschland

Sie kaufen Gutshöfe, siedeln sich mit ihren Familien und Gleichgesinnten in entlegenen Regionen an, bewirtschaften Bauernhöfe, betreiben ökologische Landwirtschaft, pflegen altes Handwerk und nationales Brauchtum. Seit Jahren versuchen Rechtsextreme in ländlichen Regionen „nationale Graswurzelarbeit“ zu betreiben. Die ausgewiesene Rechtsextremismus-Expertin Andrea Röpke und der ausgewiesene Fachmann Andreas Speit verfolgen seit Jahren diese „unterschätzte Gefahr“ und geben mit ihrem Buch „Völkische Landnahme. Alte Sippen, junge Siedler, rechte Ökos“ erstmals einen bundesweiten Überblick über den wachsenden Einfluss solcher Netzwerke. Buchvorstellung und Gespräch mit Andreas Speit.

Mehr erfahren »

Oktober 2020

Völkische Landnahme – Buchvorstellung mit Andreas Speit | Halle (Saale)

1. Oktober | 19:30 - 21:00
Stadtbibliothek Halle, Salzgrafenstraße 2
06108 Halle,

Sie kaufen Gutshöfe, siedeln sich mit ihren Familien und Gleichgesinnten in entlegenen Regionen an, bewirtschaften Bauernhöfe, betreiben ökologische Landwirtschaft, pflegen altes Handwerk und nationales Brauchtum. Seit Jahren versuchen Rechtsextreme in ländlichen Regionen „nationale Graswurzelarbeit“ zu betreiben. Die ausgewiesene Rechtsextremismus-Expertin Andrea Röpke und der ausgewiesene Fachmann Andreas Speit verfolgen seit Jahren diese „unterschätzte Gefahr“ und geben mit ihrem Buch „Völkische Landnahme. Alte Sippen, junge Siedler, rechte Ökos“ erstmals einen bundesweiten Überblick über den wachsenden Einfluss solcher Netzwerke. Buchvorstellung und Gespräch mit Andreas Speit.

Mehr erfahren »

Völkische Landnahme – Buchvorstellung mit Andreas Speit | Stendal

2. Oktober | 19:00 - 21:00
Musikforum Katharinenkirche, Schadewachten 48
Stendal, Deutschland

Sie kaufen Gutshöfe, siedeln sich mit ihren Familien und Gleichgesinnten in entlegenen Regionen an, bewirtschaften Bauernhöfe, betreiben ökologische Landwirtschaft, pflegen altes Handwerk und nationales Brauchtum. Seit Jahren versuchen Rechtsextreme in ländlichen Regionen „nationale Graswurzelarbeit“ zu betreiben. Die ausgewiesene Rechtsextremismus-Expertin Andrea Röpke und der ausgewiesene Fachmann Andreas Speit verfolgen seit Jahren diese „unterschätzte Gefahr“ und geben mit ihrem Buch „Völkische Landnahme. Alte Sippen, junge Siedler, rechte Ökos“ erstmals einen bundesweiten Überblick über den wachsenden Einfluss solcher Netzwerke. Buchvorstellung und Gespräch mit Andreas Speit.

Mehr erfahren »
+ Veranstaltungen exportieren