Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Unser Saatgut – Wir ernten, was wir säen | Dessau

28. März | 18:00 - 20:45

Unser Saatgut – Wir ernten, was wir säen
Film & Gespräch

Saatgut ist heute ebenso gefährdet wie der Eisbär. Mehr als 90 Prozent aller Saatgutsorten sind bereits verschwunden. Biotech-Konzerne wie Syngenta und Bayer/Monsanto kontrollieren mit gentechnisch veränderten Pflanzen zunehmend den globalen Saatgutmarkt.

Doch es kämpfen Menschen auf der ganzen Welt wie David gegen Goliath für den Erhalt der kostbaren Saatgutvielfalt. Einfallsreich und mit kreativen Bildern macht die Doku „Unser Saatgut – Wir ernten, was wir säen“ (94 min, englisch mit dt. UT) die Zuschauer*innen zu mündigen Essern.

Anschließendes Filmgespräch zu Bio-Saatgut, eigenen Handlungsspielräumen und globaler  Verantwortung mit:

  • Steffi Lemke (Parlamentarische Geschäftsführerin und Naturschutzpolitische Sprecherin der Grünen Bundestagsfraktion)
  • Olaf Feuerborn (Präsident Bauernverband Sachsen-Anhalt e.V.)
  • Justine Fischer (Bioland Hof Jeebel – Biogartenversand Salzwedel)
  • Knut Ehlers (Umweltbundesamt – Fachgebietsleitung „Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und internationaler Bodenschutz)

 

Donnerstag | 28. März 2019 | 18:00 Uhr
Hörsaal im Umweltbundesamt | Wörlitzer Platz 1 | Dessau-Roßlau
Eintritt frei

Eine Kooperation der Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen-Anhalt mit dem Umweltbundesamt.

Details

Datum:
28. März
Zeit:
18:00 - 20:45
Veranstaltung-Tags:
, , , , , , ,

Veranstaltungsort

Umweltbundesamt
Wörlitzer Platz 1
Dessau-Roßlau,