Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Todschick | Dessau | Film & Kleidertausch

5. September | 17:00 - 19:15

Veranstaltung Navigation

Seit vielen Jahren versprechen uns Modefirmen, saubere und faire Produktionsbedingungen. Trotzdem werden bei der Textilproduktion in Billiglohnländern wie Bangladesch nach wie vor Menschenrechte ignoriert. Einstürzende Gebäude, Brände und blockierte Eingänge sind keine Seltenheit. Die Rana Plaza Katastrophe mit mehr als 1200 Todesopfern, sorgte weltweit für Empörung. Europäische Modeunternehmen gelobten daraufhin Besserung.

Die Dokumentarfilmer*innen Altemeier und Hornung besuchten für den Film „Todschick“ (52 min) marode Fabriken, in denen auch H&M und KIK produzieren lassen und sprachen mit Arbeiter*innen und Fabrikbesitzern darüber, was Mode-Konzerne unternehmen, um menschenunwürdige Arbeitsbedingungen zu beenden.

Im anschließenden Filmgespräch diskutieren wir mit der Regisseurin Inge Altemeier darüber, wie hilfreich Siegel und Selbstverpflichtungen von Textilunternehmen sind, ob nach dem verheerenden Unglück in Bangladesch Verbesserungen erreicht werden konnten und was jede*r Einzelne tun kann.

Kleidertauschparty vorab: Bringt eure gut erhaltene, saubere Kleidung mit und tauscht sie gegen Textilien, die euch gefallen.

Dienstag | 05. September 2017
Kleidertausch 17:00 Uhr | Filmstart 17:30 Uhr
Hörsaal im Umweltbundesamt | Wörlitzer Platz 1 | Dessau-Roßlau
Eintritt frei

 

Eine gemeinsame Veranstaltung der Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen-Anhalt mit dem Umweltbundesamt und dem VORORT e.V.

Details

Datum:
5. September
Zeit:
17:00 - 19:15
Veranstaltung-Tags:
, , , , , , ,

Veranstaltungsort

Umweltbundesamt
Wörlitzer Platz 1
Dessau-Roßlau,