Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Landleben?! – Wie kommt Leben in den ländlichen Raum?

22. Januar | 18:00 - 21:00

„Landleben?! – Wie kommt Leben in ländliche Räume?“
Öffentliches Gespräch mit Engagierten, Politiker*innen und örtlichen Initiativen in Stendal

Nirgendwo stehen die Fragen der Zukunftsfähigkeit der Dörfer, Fragen des Sozialen, der Arbeit, der Ernährung (und ihrer Produktion), der Energie und des Zusammenlebens so offen auf der Tagesordnung wie in ländlichen Regionen in Ostdeutschland. So ist es auch in der Altmark, die als eine der strukturschwächsten Regionen in Deutschland gilt. Wir wollen hier mit sogenannte „Raumpionieren“, Akteur*innen der Zivilgesellschaft, Engagierten aus Politik und Wirtschaft auf der Basis konkreter Probleme (Mobilität, Digitalisierung, neuen Formen der politischen und gesellschaftlichen Mitgestaltung, demographischer Wandel und Fragen der Daseinsvorsorge), aber dennoch mit einem kreativen und optimistischen Blick über Lösungsansätze diskutieren.

Wir fragen nach den entscheidenden Erfolgsfaktoren für ein gutes und attraktives Leben auf dem Land, nach Initiativen, die innovativ mit den Prozessen des demographischen Wandels umgehen, nach Aspekten, die jungen Menschen das Dableiben und zurückkommen leichter machen und Ansätzen, die auf andere ländliche Räume übertragbar sind. Welche Herausforderungen gibt es und welche Lösungsmöglichkeiten werden jetzt schon dafür gefunden?
Mit Best-Practice Beispielen im Kopf und viel Stoff zum Nachdenken wollen wir uns im Anschluss gemeinsam mit Ihnen bei Suppe und Brot über die Ergebnisse austauschen.

Eine gemeinsame Veranstaltung des THEATERS DER ALTMARK, der Stiftung Leben & Umwelt (SLU), der Heinrich-Böll-Stiftung, der Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen-Anhalt und der Kulturkantine Stendal.

Mit Erfahrungen, Beispielen, Eindrücken, Antworten von:

Andreas Brohm (Bürgermeister Tangerhütte)
Maria Burkhardt (Landeszentrum Jugend und Kommune, KinderStärken e.V.)
Stefan Korneck (Unternehmer, SCM best of energy)
Anke Müller (Amtsleiterin Verwaltungssteuerung und Demographie, Osterburg)
Silke Franz (Kulturgeographin und Mit-Autorin der Studie „Geteilte Räume“)
Viola von Cramon (Moderation)


… und mit Ihren Erfahrungen!

Der Eintritt ist frei.

Kostenfreie Karten können reserviert werden unter 03931635777 oder besucherservice@tda-stendal.de
oder unter: anmeldung@boell-sachsen-anhalt.de

Details

Datum:
22. Januar
Zeit:
18:00 - 21:00
Veranstaltung-Tags:
, ,

Veranstaltungsort

Kulturkantine Stendal
Hallstraße 54
Stendal,