Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

DIESE ANGST… Jürgen Fuchs als Schriftsteller im Widerstand

27. April 2016 | 19:30 - 21:00

DIESE ANGST
auf halber Zeile:
Daß mein Stift
zerbricht
bevor alles gesagt
Und
Wer hört mich
Wenn ich schweige*

Jürgen Fuchs (1950-1999) lässt sich nicht mit wenigen Worten beschreiben. Der charismatische Bürgerrechtler und talentierte Schriftsteller schrieb nicht nur gegen die dunklen Seiten des DDR-Sozialismus an, sondern setzte sich auch nach dem Ende der DDR gegen das ‚bequeme Vergessen‘ ein.
Gemeinsam mit dem Literaturwissenschaftler Ernest Kuczynski, der die Anthologie „Im Dialog mit der Wirklichkeit. Annäherungen an Leben und Werk von Jürgen Fuchs“ herausgegeben hat und der Journalistin Doris Liebermann, einer Vertrauten und Leidensgefährtin von Jürgen Fuchs, wollen wir uns dem literarischen Werk des Schriftstellers und Dissidenten widmen. Dass dies nicht ohne den politischen Kontext verstanden werden kann, wird schnell deutlich. Schreiben war das Lebensprogramm des unangepassten Intellektuellen, der politisch aufklären wollte und seine aufrechte, ungebrochene Haltung auch nach seiner Zeit im Gefängnis Hohenschönhausen und der darauf folgenden Ausweisung in den Westen behielt.

Eine gemeinsame Veranstaltung mit der Stadtbibliothek Magdeburg.

Der Eintritt ist frei.

*Jürgen Fuchs: schriftprobe. VDG Verlag für Geisteswissenschaften, Weimar, 2000.

Details

Datum:
27. April 2016
Zeit:
19:30 - 21:00
Veranstaltung-Tags:
, , ,