Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Der Schoß ist fruchtbar noch. Was also tun?

14. Juni 2017 | 18:00 - 21:00

Abschlusspodium: Gesellschaftliche Diskursverschiebungen, Verantwortung und Handlungsmöglichkeiten

Der letzte Termin unserer Reihe steht ganz im Zeichen von Handlungsmöglichkeiten, Strategien und ‘guten Ratschlägen’ für den Haus-, Dienst- und Straßengebrauch. Wir wollen gemeinsam diskutieren, wie man sich hier und heute effektiv für eine offene Gesellschaft einsetzen kann. Ein Dialog mit rechtspopulistisch inspirierten Menschen kann ziemlich schwierig sein, weil Botschaften oft laut und teils auch hetzerisch und beleidigend verbreitet werden. Wann und wie lohnt sich ein Gespräch, gar ein Streit? Sollte man überhaupt selbst aktiv werden, statt auf die Selbstreinigungseffekte der Demokratie zu setzen? Was heißt das dann? Spielt man das Spiel der Rechtspopulisten mit, wenn man auf jeder Welle der Empörung mitschwimmt? Wird in den Medien allgemein zu viel über Rechtspopulismus geredet und zu wenig über die Sachlagen? Welche Verantwortung tragen Medienschaffende, Parlamentier*innen und zivilgesellschaftliche Engagierte?

Referent*innen:
David Begrich, Arbeitsstelle Rechtsextremismus bei Miteinander e.V. in Magdeburg
Sebastian Striegel, MdL BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Sachsen-Anhalt
Katharina Nocun, Bürgerrechtlerin und Publizistin

Eine Veranstaltung im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Rechtspopulismus im Fokus: Ursachen, Wirkungen und (Gegen-)Strategien“, die gemeinsam von der HBS Sachsen-Anhalt und der Hochschule Merseburg, Fachbereich Soziale Arbeit. Medien. Kultur. verantwortet wird.

Details

Datum:
14. Juni 2017
Zeit:
18:00 - 21:00
Veranstaltung-Tags:
, , ,

Veranstaltungsort

Ständehaus Merseburg