Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Datenhandel und Rohstoffhandel 4.0

1. November | 13:00 - 17:00

Datenhandel und Rohstoffhandel 4.0
Gerechte Handelsstrukturen für Zukunftstechnologien

Die Digitalisierung und der Ausbau von Zukunftstechnologien stellen uns vor neue Herausforderungen. Der Rohstoffverbrauch steigt und auch große Mengen an Daten werden von internationalen Unternehmen global abgeschöpft und vermarktet. Wie kann der Handel mit Rohstoffen und Daten international gerechter gestaltet werden? Wie kann die Bevölkerung in Ländern des globalen Südens gleichberechtigt an den Gewinnen beteiligt werden?

Unter diesem Motto steht die Veranstaltung am 01.11. in Halle. Zu Gast sind Merle Groneweg (Power Shift) und Sven Hilbig (Brot für die Welt). Sie informieren über den internationalen Handel mit Rohstoffen und Daten im Zuge der Digitalisierung und des Ausbaus von Zukunftstechnologien. Anschließend öffnen wir den Raum für Austausch zivilgesellschaftlicher Positionen.

INKOTA, die Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen-Anhalt und das Konzeptwerk Neue Ökonomie laden zum Austausch ein: Wie können wir Zukunftstechnologien fit für die Bedürfnisse von Mensch und Umwelt machen?

Workshop & Vernetzungstreffen
01. November 2019 | 13:00-17:00 Uhr
Franckesche Stiftungen Haus 30 | Halle
Eintritt frei
Anmeldung unter:
ressourcengerecht@inkota.de

 

Eine Veranstaltung im Rahmen der Reihe Zukunftstechnologien smart³ – global: nachhaltig: digital. Diese Veranstaltungsreihe wird gefördert mit Mitteln des evangelischen Kirchlichen Entwicklungsdienstes, der Landesstelle für Entwicklungszusammenarbeit des Landes Berlin, der Stiftung Nord-Süd-Brücken sowie durch Engagement Global im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und dem Katholischen Fonds.

Details

Datum:
1. November
Zeit:
13:00 - 17:00
Veranstaltung-Tags:
, , , , ,