Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Ausstellung: „Die persönliche Geschichte macht das Übertragen der Geschichte möglich“

1. November | 19:30 - 30. November | 17:00

„Die persönliche Geschichte macht das Übertragen der Geschichte möglich“ sagt die Holocaust-Überlebende Rozette Kats. Insofern ist es gerade in diesen Zeiten wichtig, sich mit den persönlichen Geschichten der Zeitzeug*innen zu beschäftigen und den letzten Überlebenden genau zuzuhören.

Seit 1998 sammelt das Alternative Jugendzentrum Dessau Zeugnisse Überlebender des nationalsozialistischen Lagersystems. Der Archivstand umfasst derzeit die Zeugnisse von 126 Überlebenden. Im Projekt „Zeitzeugenpatenschaft“ haben sich sieben Jugendliche von September bis Dezember 2014 intensiv mit den Zeugnissen von sieben Überlebenden auseinandergesetzt und eine Ausstellung inklusive Filmmaterial erarbeitet. Die biografischen Daten der Zeitzeugen wurden in historische Kontexte eingeordnet. Die Ausstellungseröffnung mit einer Einführung von Jana Müller findet am 1. November, 19:30 Uhr, in der Stadtbibliothek Magdeburg statt.

Überlebende:
Esther Bejarano
Wilhelm Brasse
Fruma Kučinskienė
Rozette Kats
Ernesto Kroch
Doris Grozdanovičová
Franz Rosenbach

Die Ausstellung zeigen wir vom 1. – 30. November 2017, sie ist zu den Öffnungszeiten der Stadtbibliothek Magdeburg zu besichtigen.
Der Eintritt ist frei.

Eine gemeinsame Veranstaltung der Stadtbibliothek Magdeburg und der Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen-Anhalt.

Details

Beginn:
1. November | 19:30
Ende:
30. November | 17:00
Veranstaltung-Tags:
,

Veranstaltungsort

Stadtbiliothek Magdeburg
Breiter Weg 109
Magdeburg,