Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Antisemitismus an Schulen – Befunde und Handlungsoptionen

2. November | 19:00 - 21:00

Antisemitismus an Schulen – Befunde und Handlungsoptionen
Vorstellung von Studien zu Deutschland, Berlin und Sachsen-Anhalt

75 Jahre nach der Shoa ist „Du Jude“ eine der gebräuchlichsten Beschimpfungen auf deutschen Schulhöfen. Beleidigungen, Stigmatisierungen und Bedrohungen gehören für jüdische Schüler*innen vielfach zu ihrem schulischen Alltag.
In unserer Online-Veranstaltung beleuchten wir dieses an Schulen häufig vertuschtes und beschwiegenes Thema mit der Wissenschaftlerin Prof. Dr. Julia Bernstein (Frankfurt UAS), die in ihrem Buch „Antisemitismus an Schulen in Deutschland“ neben den Befunden und Analysen auch Handlungsoptionen aufzeigt. Dabei liegt ein besonderer Fokus auf der Wahrnehmung und Perspektive der Betroffenen.
In ihrem Vortrag wird Julia Bernstein zudem auf die Rezeption des Antisemitismus bei nicht-jüdischen Akteur*innen, wie zum Beispiel Lehrer*innen eingehen. Die Ergebnisse ihres Standardwerks spiegeln wir mit den Ergebnissen des Modellprojekts „Bildung in Widerspruch“, die für ihre Antisemitismus-Studie v.a. Berliner Schüler*innen, Lehrer*innen und Schulsozialarbeiter*innen befragt haben.

Weiterhin stellen wir in diesem Rahmen auch erste Erkenntnisse aus Sachsen-Anhalt vor. Mit Hilfe eines strukturierten Leitfadens haben wir, das Netzwerk für Demokratie und Courage Sachsen-Anhalt e.V. und die Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen-Anhalt, verschiedene Expert*inneninterviews geführt, um das Problembewusstsein und Auftreten von Antisemitismus an Schulen in Sachsen-Anhalt zu untersuchen und in einem zweiten Schritt eine quantitative Erhebung ab 2021 durchzuführen. Die Zwischenergebnisse unserer Studie möchten wir vorstellen. Zudem möchten wir mit den Podiumsteilnehmer*innen über nachhaltige Handlungsoptionen an Schulen, in der Lehrer*innenweiterbildung und mit Blick auf die Gesamtgesellschaft diskutieren.

Eine gemeinsame Veranstaltung der Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen-Anhalt mit dem Netzwerk für Demokratie und Courage Sachsen-Anhalt e.V. im Rahmen der „Bildungs- und Aktionswochen gegen Antisemistismus 2020“ der Amadeu Antonio Stiftung und der Bildungsstätte Anne Frank.

Die Veranstaltung wird live über unsere Facebookseite gestreamt, hier können direkt in den Kommentaren auch Fragen gestellt und Diskussionsbeiträge geteilt werden.

Details

Datum:
2. November
Zeit:
19:00 - 21:00
Veranstaltung-Tags:
,