Verfahren wegen ‚Verbotenen Umgangs mit Kriegsgefangenen‘

Die Strafverfahren wegen „Verbotenen Umgangs“ werfen ein bezeichnendes Bild auf die damaligen Lebensverhältnisse und die Straf- und Regulierungswut der NS-Behörden. Der Vortrag von Michael Viebig erläutert Entstehung und Auswirkung der Verordnung anhand von Verfahren der letzten drei Kriegsjahre in und um Halberstadt.
01. Februar 2012, 19.30 Uhr, Halberstadt

Das ‚Berufsbeamtengesetz‘ vom 7. April 1933

Mit Hilfe des „Gesetzes zur Wiederherstellung des Berufsbeamtentums“ entfernten die Nazis vor allem Juden, in nicht unbeträchtlicher Zahl aber auch politische Gegner der neuen Regierung, aus verschiedenen Bereichen des öffentlichen Lebens.
25. Januar 2012, 19.30 Uhr, Halberstadt

Fritz Bauer – Tod auf Raten.

Spannend wie ein Polit-Thriller und dabei sachlich exakt porträtiert der Dokumentarfilm „Fritz Bauer – Tod auf Raten.“ einen großen Querdenker. Wir laden zu einem Filmgespräch mit der Regisseurin Ilona Ziok und der Justizministerin des Landes Sachsen-Anhalt, Prof. Dr. Angela Kolb.
18. Januar 2012, 19.30 Uhr, Halberstadt

Justiz im Nationalsozialismus

Die Ausstellung “Justiz im Nationalsozialismus: Über Verbrechen im Namen des Deutschen Volkes” dokumentiert die Rolle der deutschen Justiz in den Jahren 1933 bis 1945. Im Amtsgericht Halberstadt ist sie mit einem umfangreichen Begleitprogramm zu sehen.
13. Dezember 2011 bis 24. Februar 2012, Halberstadt

“Lothar Kreyssig. Prophet der Versöhnung”

Der Schriftsteller und Bürgerrechtler Konrad Weiß liest im Begleitprogramm zur Ausstellung “Lothar Kreyssig – Richter, Bauer, Kirchenmann” aus seiner Biographie über den Gründer der Aktion Sühnezeichen.
20. Oktober 2011, 19.30 Uhr, Halle (Saale)

Kirche und Staatssicherheit

Im Rahmen des Begleitprogramms zur Ausstellung “Lothar Kreyssig – Richter, Bauer, Kirchenmann” laden wir zu einem Podiusmgespräch mit Axel Noack und Uta Leichsenring.
13. Oktober 2011, 19.30 Uhr, Halle (Saale)

Lothar Kreyssig – Richter, Bauer, Kirchenmann

Anlässlich des 25. Todestages des Gründers der Aktion Sühnezeichen veranschaulicht eine Wanderausstellung die Impulskraft dieses „Propheten der Versöhnung“ (Konrad Weiß) und möchte sie an ihre Besucher weitergeben.
04. bis 24. Oktober 2011, Halle (Saale)

Zum Umgang mit DDR-Geschichte

Auch 20 Jahre nach ihrem Ende ist die DDR Gegenstand einer intensiven Auseinandersetzung, in der um ihre historische Bewertung gerungen wird: für die einen „sozialistisches Paradies“ für die anderen ein autoritärer und menschverachtender „Unterdrückungsstaat“. Was kann diese Debatte zur kritischen Aufarbeitung unserer Vergangenheit leisten?
28. Juni 2011, 19.30 Uhr, Halle (Saale)

Zum Umgang mit DDR-Geschichte

Auch 20 Jahre nach ihrem Ende ist die DDR Gegenstand einer intensiven Auseinandersetzung, in der um ihre historische Bewertung gerungen wird: für die einen „sozialistisches Paradies“ für die anderen ein autoritärer und menschverachtender „Unterdrückungsstaat“. Was kann diese Debatte zur kritischen Aufarbeitung unserer Vergangenheit leisten?
27. Juni 2011, 19.00 Uhr, Magdeburg

Mauerbau, Grenze und Militarisierung in der DDR

Am 13. August 2011 jährt sich der Mauerbau zum 50. Mal. Auf der Konferenz wollen wir das Grenzregime, seine Opfer und die mit dem Ausbau der Grenze verbundene Militarisierung der DDR als wichtigen Teil der Alltagsgeschichte thematisieren.
24. bis 26. Juni 2011, Magdeburg