Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen-Anhalt

Gesellschaft

  • Europas radikale Rechte

    Derzeit erstarken extreme rechte Parteien in Europa – mit möglicherweise drastischen Auswirkungen auf die Zusammensetzung des Europäischen Parlaments nach der Europawahl. Gemeinsam mit Andreas Speit (taz Nord) thematisieren wir die wichtigsten europäischen AkteurInnen der radikalen Rechten und mögliche Konsequenzen für das politische System in Europa.
    Mittwoch, 9. April 2014, 19:00 Uhr, Halle (Saale)

    weiterlesen...
  • Europas radikale Rechte

    Derzeit erstarken extreme rechte Parteien in Europa – mit möglicherweise drastischen Auswirkungen auf die Zusammensetzung des Europäischen Parlaments nach der Europawahl. Gemeinsam mit Andreas Speit (taz Nord) thematisieren wir die wichtigsten europäischen AkteurInnen der radikalen Rechten und mögliche Konsequenzen für das politische System in Europa.
    Dienstag, 8. April 2014, 19:30, Magdeburg

    weiterlesen...
  • Europa Komplex

    Die Lust auf Europa ist vielen schon lange vergangen. Vor dem Hintergrund dieser Diagnose versuchen die Dokumentarfilmer Lukas Schmid und David Späth das scheinbar Unmögliche – sie werben für Europa.
    Dienstag 4. März 2014, 18:30 Uhr, Halle (Saale)

    weiterlesen...
  • Die wundersame Reise der unnützen Dinge

    Ein Sofa, ein Wandteppich und ein rostiges Dreirad – diese Dinge begleiten uns auf ein Roadmovie der besonderen Art: Piotr und Jan sind nicht nur zwei sehenswerte Spaßvögel. Es sind die desolaten Arbeitsverhältnisse ihrer Heimat, die die beiden Polen zu einem Dream-Team zusammenschweißen.
    Dienstag, 4. Februar 2014, 18:30 Uhr, Halle (Saale)

    weiterlesen...
  • Parada

    Was passiert, wenn ein homophober Veteran des Jugoslawien-Kriegs gezwungen wird, einen schwulen Hochzeitsplaner zu engangieren? Im Filmgespräch thematisieren wir die Rechte von Homosexuellen in Europa und fragen nach der Rolle der EU.
    Dienstag, 7. Januar 2014, 18:30 Uhr, Halle (Saale)

    weiterlesen...
  • One Day in Europe

    Gibt es einen “European way of life”? Dies fragt der warmherzige Spielfilm von Hannes Stöhr, der Menschen und Begegnungen in Moskau, Istanbul, Berlin und Santiago de Compostela nachspürt.
    Dienstag, 3. Dezember 2013, 18:30 Uhr, Halle (Saale)

    weiterlesen...
  • Wir müssen leider draußen bleiben

    In Deutschlands Tafeln werden übrig gebliebene Lebensmittel an Menschen verteilt, die von Armut betroffen sind. Was an dieser scheinbar mildtätigen Geste so kritikwürdig ist, beschreibt Kathrin Hartmann in ihrem neuen Buch und im anschließenden Publikumsgespräch.
    Donnerstag, 28. November 2013, 19:00 Uhr, Halle (Saale)

    weiterlesen...
  • Wir müssen leider draußen bleiben

    In Deutschlands Tafeln werden übrig gebliebene Lebensmittel an Menschen verteilt, die von Armut betroffen sind. Was an dieser scheinbar mildtätigen Geste so kritikwürdig ist, beschreibt Kathrin Hartmann in ihrem neuen Buch und im anschließenden Publikumsgespräch.
    Mittwoch, 27. November 2013, 19:00 Uhr, Dessau-Roßlau

    weiterlesen...
  • Abendland

    Sieht man in der Nacht klarer? Der Dokumentarfilmer Nikolaus Geyrhalter reist in “Abendland” durch Nachtwelten des Kontinents. Bilder einer nach außen abgeschotteten, nach innen engen Welt.
    Dienstag, 5. November 2013, 18:30 Uhr, Halle (Saale)

    weiterlesen...
  • Die Mitte

    Wo befindet sich eigentlich die geographische Mitte Europas? Der polnische Regisseur Stanislaw Mucha (Absolut Warhola) begibt sich mit seiner Crew auf eine kurzweilige, manchmal burleske, manchmal tragikomische Odyssee kreuz und quer durch den Kontinent. Filmgespräch mit Stanislaw Mucha!
    Dienstag, 1. Oktober 2013, 18:30 Uhr, Halle (Saale)

    weiterlesen...
  • Blut und Ehre

    Die rassistisch motivierten Verbrechen des Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU) offenbaren eine neue Dimension rechtsextremer Gewalt. Doch dies ist kein Einzelfall. In der Buchvorstellung und Diskussion sprechen wir über die Kontinuitäten rechter Gewalt in Deutschland.
    Donnerstag, 26. September 2013, 19:00 Uhr, Halle (Saale)

    weiterlesen...
  • EuropAmour?

    In unserer Filmreihe “EuropAmour?” werden wir zu Reisenden und Suchenden. Gemeinsam mit dem ZAZIE Kino zeigen wir cineastische Perlen: mehrfach ausgezeichnete Dokumentarfilme und spannende Spielfilme, die unterschiedlichste Facetten Europas – Identitäten, Grenzen, Liebe, Reisen – beleuchten. Jeden ERSTEN DIENSTAG von Oktober 2013 bis März 2014.

    weiterlesen...
  • Vorurteile machen blind

    Vorurteile machen blind. Sie hindern uns daran, Wahrheiten zu sehen und zu erkennen. In unserer Ausstellung “Vorurteile machen blind” werden gezielt rassistische und antisemitische Vorurteile aufgegriffen, kontexualisiert und widerlegt.
    Mittwoch, 25.09.2013, 14:00 Uhr, Dessau-Roßlau

    weiterlesen...
  • Blut und Ehre

    Die rassistisch motivierten Verbrechen des Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU) offenbaren eine neue Dimension rechtsextremer Gewalt. Doch dies ist kein Einzelfall. In der Buchvorstellung und Diskussion sprechen wir über die Kontinuitäten rechter Gewalt in Deutschland.
    Mittwoch, 25. September 2013, 19:30 Uhr, Magdeburg

    weiterlesen...
  • Newo Ziro – Neue Zeit

    Sinti und Roma kämpfen in Europa seit Jahrhunderten und bis heute gegen viele Vorurteile und Rassismus. Der Dokumentarfilm von Robert Krieg portraitiert vier beeindruckende Menschen, Sinti in Deutschland, die sich fragen, wie Integration aussehen kann. Mit Filmgespräch!
    Montag, 23. September 2013, 18:30 Uhr, Halle (Saale)

    weiterlesen...
  • Theater-Workshop: Auf dem roten Teppich…

    Im Workshop „Auf dem roten Teppich“ werden verschiedene gesellschaftliche Ausschlussformen zusammengetragen und künstlerische Darstellungsformen für die Überlegungen entwickelt – Performancekunst trifft Intervention trifft Politik.
    Freitag und Samstag, 30./31. August 2013, Leipzig

    weiterlesen...
  • Wem gehört die Welt?

    Selten ist uns bewußt, dass unser tägliches Handeln entscheidet, wie wir leben wollen. In einem Workshop diskutieren wir mit ExpertInnen, wie ein solidarisches Miteinander, welches auf nachhaltigen Prinzipien fusst, im Alltag aussehen kann.
    Sonntag, 14. Juli 2013, 14:30 Uhr, Halle (Saale)

    weiterlesen...
  • Die orientalischen Christen und die arabischen Revolutionen

    Welche Beziehungen haben christliche Gemeinden in den einzelnen Nationalstaaten des Nahen Ostens und wie haben sich diese seit den arabischen Revolutionen verändert? Diese Frage thematisieren wir im Rahmen der Reihe “Nahost Debatten”.
    Donnerstag, 4. Juli 2013, 18:00 Uhr, Halle (Saale)

    weiterlesen...
  • Migration – Zwischen Traum und Realität

    Wanderungen und Wandlungen prägten stetig das Leben und die Existenz der iberoamerikanischen Völker. Wie lässt sich eine Willkommenskultur in Deutschland etablieren, die eine vorurteilsfreie, gerechte und vor allem vielfältige Gesellschaft ermöglicht?
    Mittwoch, 19. Juni 2013, 20:00 Uhr, Halle (Saale)

    weiterlesen...
  • Knowledge is the Beginning

    Der preisgekrönte Dokumentarfilm des Regisseurs Paul Smaczny zeigt die Geschichte des West-Eastern Divan Orchestras, in dem junge Araber und Juden gemeinsam auftreten und leben – ein leidenschaftliches Plädoyer für Dialog und friedliche Zusammenarbeit im Nahen Osten.
    Mittwoch, 29. Mai 2013, Halle (Saale)

    weiterlesen...
  • WORK HARD – PLAY HARD

    Der Dokumentarfilm “WORK HARD – PLAY HARD” zeigt die (Selbst-)Ausbeutung von ArbeitnehmerInnen in der modernen Arbeitsgesellschaft. Wer bleibt unter diesen Bedingungen zurück und wie gelingt es, eine inklusive Arbeitsgesellschaft zu schaffen – dies fragen wir im Filmgespräch.
    28. Mai 2013, 18:00 Uhr, Magdeburg

    weiterlesen...
  • WORK HARD – PLAY HARD

    Der Dokumentarfilm “WORK HARD – PLAY HARD” zeigt die (Selbst-)Ausbeutung von ArbeitnehmerInnen in der modernen Arbeitsgesellschaft. Wer bleibt unter diesen Bedingungen zurück und wie gelingt es, eine inklusive Arbeitsgesellschaft zu schaffen – dies fragen wir im Filmgespräch.
    14. Mai 2013, 19:00 Uhr, Dessau-Roßlau

    weiterlesen...
  • Alle willkommen – Freiwilligenmanagement mit Qualität

    Konzeptwerkstatt: Viele Vereine und gemeinwohlorientierte Organisationen wünschen sich Unterstützung durch soziales, zivilgesellschaftliches oder politisches Engagement. Wie kann es unter besonderer Berücksichtigung einer inklusiven Perspektive gelingen, Freiwillige langfristig und für beide Seiten gewinnbringend einzubinden?
    7. Mai 2013, 10:00 Uhr, Halle (Saale)

    weiterlesen...
  • Menschen mit Behinderung – eine Bereicherung für das Vereinsleben

    Workshop: „Überall dabei“ – das sollte für Menschen mit Behinderung auch in Bezug auf ehrenamtliches Engagement gelten. Oftmals sind sie eher Empfänger von Hilfeleistungen als selbst Aktive. Wie können Rahmenbedingungen für freiwilliges Engagement für alle Menschen gestaltet werden?
    6. Mai 2013, 9:30 Uhr, Halle (Saale)

    weiterlesen...
  • Hochinklusiv!

    Inklusive Politik will öffentliche Institutionen stärken und gesellschaftliche Orte schaffen, die frei sind von Barrieren, Vorurteilen und Ausschlussmechanismen. Wie schaffen wir gesellschaftliche Teilhabe für alle? Mit dieser grundlegenden Frage beschäftigen wir uns in der Reihe {hochinklusiv}.

    weiterlesen...
  • WORK HARD – PLAY HARD

    Der Dokumentarfilm “WORK HARD – PLAY HARD” zeigt die (Selbst-)Ausbeutung von ArbeitnehmerInnen in der modernen Arbeitsgesellschaft. Wer bleibt unter diesen Bedingungen zurück und wie gelingt es, eine inklusive Arbeitsgesellschaft zu schaffen – dies fragen wir im Filmgespräch.
    24. April 2013, 19:00 Uhr, Halle (Saale)

    weiterlesen...
  • Residenzpflicht

    Wir zeigen einen Dokumentarfilm, der Flüchtlinge im Kampf gegen die Residenzpflicht begleitet und die systematische Ausgrenzung, der Flüchtlinge in Deutschland ausgesetzt sind, dokumentiert.
    11. April 2013, 19:00 Uhr, Magdeburg

    weiterlesen...
  • Brauner Terror – Blinder Staat

    Vierzehn Jahre lang konnte die rechtsterroristische Terrorzelle NSU in Deutschland fast unbehelligt zehn Menschen ermorden. Angesichts dieses Skandals fragen wir: Sind deutsche Sicherheitsbehörden auf dem rechten Auge blind?
    12. Februar 2013, 19:00 Uhr, Halle (Saale)

    weiterlesen...
  • Kaltland

    20 Jahre nach den ausländerfeindlichen Anschlägen in Rostock-Lichtenhagen, setzt sich das Buch “Kaltland” kritisch mit der Herausbildung rechtsextremer Strukturen während und nach der Wendezeit in der deutschen Gesellschaft auseinander.
    6. Februar 2013, 19:00 Uhr, Dessau-Roßlau

    weiterlesen...
  • Kaltland

    20 Jahre nach den ausländerfeindlichen Anschlägen in Rostock-Lichtenhagen, setzt sich das Buch “Kaltland” kritisch mit der Herausbildung rechtsextremer Strukturen während und nach der Wendezeit in der deutschen Gesellschaft auseinander.
    5. Februar 2013, 19:00 Uhr, Magdeburg

    weiterlesen...
  • Residenzpflicht

    Wir zeigen einen Dokumentarfilm, der Flüchtlinge im Kampf gegen die Residenzpflicht begleitet und die systematische Ausgrenzung, der Flüchtlinge in Deutschland ausgesetzt sind, dokumentiert.
    22. Januar 2013, 19:00 Uhr, Halle (Saale)

    weiterlesen...
  • Come together. Dresden und der 13. Februar

    Jedes Jahr wieder findet am 13. Februar in Dresden einer der größten Neonaziaufmärsche in Europa statt. Der Dokumentarfilm “Come together” zeichnet den schwierigen Erinnerungsdiskurs in Dresden differenziert nach.
    17. Januar 2013, 19:00 Uhr, Magdeburg

    weiterlesen...
  • Killing Fields

    Das kommunistischen Terrorregime der Roten Khmer brachte fast zwei Millionen Kambodschaner um. Die gesellschaftliche Auseinandersetzung mit den verübten Verbrechen gegen die Menschlichkeit kommt jedoch nur langsam in Gang. Wir sprechen mit der ZFD-Fachkraft Kerstin Kastenholz darüber, wie der Zivile Friedensdienst traumatisierte Gesellschaften unterstützen kann.
    14. Januar 2013, 19:00 Uhr, Halle

    weiterlesen...
  • NPD-Verbot? Eine Debatte

    Auch innerhalb der Parteien wird die Debatte über ein NPD-Verbot intensiv geführt, denn ein Parteienverbot gilt als die schärfste Waffe der streitbaren Demokratie. Wir laden zu einer Diskussion mit zwei Grünen Landtagsabgeordneten.
    05. Dezember 2012, 19:00 Uhr, Merseburg

    weiterlesen...
  • Acht Türken, ein Grieche und eine Polizistin

    Ein Jahr nach dem Aufdecken der Morde der Zwickauer Terrorzelle stellt sich nicht nur die Frage nach dem Versagen und der Verantwortung des Verfassungsschutzes. Die Schicksale der Opfer und deren Familien scheint vollkommen aus der Öffentlichkeit verschwunden.
    21. November 2012, 19:00 Uhr, Halle (Saale)

    weiterlesen...
  • Inklusion – Von der Idee zur kommunalen Praxis

    Inklusion ist bisher vor allem ein Leitbild, für das gesetzliche Grundlagen existieren, das aber in der Praxis noch mehr mit Leben gefüllt werden muss. Der Fachtag sucht Umsetzungsmöglichkeiten und Herausforderungen für inklusive Politik auf der kommunalen Ebene.
    21. November 2012, 10:00 Uhr, Halle (Saale)

    weiterlesen...
  • Kaltland

    20 Jahre nach den ausländerfeindlichen Anschlägen in Rostock-Lichtenhagen, setzt sich das Buch “Kaltland” kritisch mit der Herausbildung rechtsextremer Strukturen während und nach der Wendezeit in der deutschen Gesellschaft auseinander.
    Montag, 05. November 2012, Merseburg

    weiterlesen...
  • Residenzpflicht

    Wir zeigen einen Dokumentarfilm, der Flüchtlinge im Kampf gegen die Residenzpflicht begleitet und die systematische Ausgrenzung, der Flüchtlinge in Deutschland ausgesetzt sind, dokumentiert.
    1. November 2012, 20:00 Uhr, Dessau

    weiterlesen...
  • The Ahmadiyya in Bangladesh

    Bangladesh is the third largest predominantly Muslim country in the world. But an examination of the situation of the Ahmadiyya community in Bangladesh shows that the meaning of ‘Muslimness’ is contested.
    30. Oktober 2012, 19:00 Uhr, Halle (Saale)

    weiterlesen...
  • Inklusion – Schöne Theorie, graue Praxis?

    Im Rahmen unseres Projektes “hochinklusiv – Zusammenhalt einer vielfältigen Gesellschaft” wollen wir fragen, wie Politik öffentliche Institutionen stärken und gesellschaftliche Orte schaffen kann, die frei sind von Barrieren, Vorurteilen und Ausschlussmechanismen sind.
    29. Oktober 2012, 19:00 Uhr, Magdeburg

    weiterlesen...
  • NPD-Verbot? Eine Debatte

    Auch innerhalb der Parteien wird die Debatte über ein NPD-Verbot intensiv geführt, denn ein Parteienverbot gilt als die schärfste Waffe der streitbaren Demokratie. Wir laden zu einer Diskussion mit zwei Grünen Landtagsabgeordneten.
    11. Oktober 2012, 19:00 Uhr, Magdeburg

    weiterlesen...
  • Alle inklusive?

    Erwerbsarbeit ist nach wie vor ein wichtiger Ort von sozialer Anerkennung und gesellschaftlicher Inklusion. Allerdings sind bestimmte Gruppen strukturell benachteiligt und werden dadurch aus der Arbeitswelt ausgegrenzt.
    08. Oktober 2012, 19:00 Uhr, Halle

    weiterlesen...
  • „Beschneidung – Ein Dilemma“

    Bericht zur sehr facettenreichen und differenzierten Debatte über die Frage der Zulässigkeit von (religiös begründeten) Beschneidungen bei Jungen im Rahmen der interkulturellen Woche in Halle (Saale) am 25. September 2012.

    weiterlesen...
  • Beschneidung – Ein Dilemma

    Kindeswohl oder Religionsfreiheit – das die Frage in der aktuellen Debatte zur Beschneidung von Jungen. Im Rahmen der interkulturellen Woche laden wir zu einer Diskussionsrunde mit Experten aus Wissenschaft und Praxis.
    25. September 2012, 19:00 Uhr, Halle

    weiterlesen...
  • Kein Land für Frauen?

    Sexuelle Gewalt und Diskriminierung sind keineswegs rein afrikanische, sondern weltweite Probleme. Dennoch hat die Demokratische Republik Kongo den Ruf, „der schlimmste Ort für Frauen“ zu sein. Desiree Lwambo gibt Einblicke in die Hintergründe sexueller Gewalt und aktuelle Entwicklungen.
    17. Juli 2012, 19.30 Uhr, Halle (Saale)

    weiterlesen...
  • Herz des Himmels – Herz der Erde

    Im Rahmen der Iberoamerikanische Kulturtage 2012 laden wir gemeinsam mit si Halle zu einem Dokumentarfilm und anschließendem Gespräch über das Leben der Mayas heute und die Ausbeutung der Ressourcen in ihren Territorien.
    05. Juli 2012, 19.00 Uhr, Halle (Saale)

    weiterlesen...
  • Inklusion: Schöne Illusion oder realistisches Ziel?

    Behindertenrechte sind Menschenrechte. Zentrales Ziel ist es daher, die gleichberechtigte und selbstbestimmte Teilhabe von Menschen mit Behinderungen in der Gesellschaft sicherzustellen. Dennoch stellt sich die Frage: bleibt tatsächliche gesellschaftliche Inklusion eine schöne Utopie?

    weiterlesen...
  • Inklusion: Schöne Utopie oder realistisches Ziel?

    Inklusion – umfassende inklusive Politik – ist die richtige und angemessene Antwort auf reale Ungerechtigkeiten und Unsicherheiten. Wir fragen, welche Bedeutung das Recht auf Teilhabe im Bereich Arbeit in diesem Zusammenhang hat.
    26. Juni 2012, 20.00 Uhr, Halle (Saale)

    weiterlesen...
  • “Antiziganismus ist Alltag…”

    Vorurteile und Stereotype gegenüber Zigeunern sind weit verbreitet und werden in den Medien, in Politik und Gesellschaft nur selten kritisiert und in Frage gestellt. Nicht zuletzt geraten sie in den Fokus rechter Parteien, die die Verbreitung antiziganistischer Ressentiments forcieren.
    19. Juni 2012, 19.00 Uhr, Dessau

    weiterlesen...
  • „Antiziganismus ist Alltag…“

    Vorurteile und Stereotype gegenüber Zigeunern sind weit verbreitet und werden in den Medien, in Politik und Gesellschaft nur selten kritisiert und in Frage gestellt. Nicht zuletzt geraten sie in den Fokus rechter Parteien, die die Verbreitung antiziganistischer Ressentiments forcieren.
    18. Juni 2012, 19.30 Uhr, Halle (Saale)

    weiterlesen...
  • Interkulturelle Arbeit mit Kindern und Eltern

    In Deutschland hat mittlerweile jedes dritte Kind einen Migrationshintergrund. Dieses fordert zunehmend auch von den ErzieherInnen eine Auseinandersetzung mit unterschiedlichen kulturellen und ethnischen Hintergründen.
    12. Juni 2012, 18.00 Uhr, Halle (Saale)

    weiterlesen...
  • Ägypten im Jahr 2012

    Ein gutes Jahr nach Beginn der arabischen Revolution wollen wir den Blick erneut auf Ägypten werfen: Wie hat sich das Land entwickelt und was ist die Perspektive nach der Parlamentswahl, bei denen der Muslimbruderschaft nahe stehende Parteien dominierten?
    06. Juni 2012, 18.30 Uhr, Halle (Saale)

    weiterlesen...
  • Frauen in Afghanistan

    Trotz der internationalen Verpflichtung, die Frauenrechte in Afghanistan zu fördern, sind afghanische Frauen immer noch weitgehend vom politischen Willensbildungsprozess und öffentlichen Strukturen ausgeschlossen. Wir laden zu einem Gespräch mit Raife Öksüz von der All Afghan Women Union.
    15. Mai, 19.00 Uhr, Dessau-Roßlau

    weiterlesen...
  • Frauen in Afghanistan

    Trotz der internationalen Verpflichtung, die Frauenrechte in Afghanistan zu fördern, sind afghanische Frauen immer noch weitgehend vom politischen Willensbildungsprozess und öffentlichen Strukturen ausgeschlossen. Wir laden zu einem Gespräch mit Raife Öksüz von der All Afghan Women Union.
    14. Mai 2012, 19.00 Uhr, Halle (Saale)

    weiterlesen...
  • Kindeswohlgefährdung in pädagogischen Einrichtungen

    In dieser Veranstaltung der Reihe “Kita heute” gehen wir der zentralen Frage nach, wie Kinder in den Einrichtungen vor Übergriffen geschützt werden können, ohne dabei die für die pädagogische Arbeit notwendigen Arbeitsprinzipien wie Nähe und Vertrauen aufzulösen.
    08. Mai 2012, 18.00 Uhr, Halle (Saale)

    weiterlesen...
  • Eine Debatte zum NPD-Verbot

    Auch innerhalb der Parteien wird die Debatte über ein NPD-Verbot intensiv geführt, denn ein Parteienverbot gilt als die schärfste Waffe der streitbaren Demokratie. Wir laden zu einer Diskussion mit zwei Grünen Landtagsabgeordneten.
    24. April 2012, 19.00 Uhr, Halberstadt

    weiterlesen...
  • MenschenrechtsbeobachterInnen im Einsatz

    Am Beispiel des bewaffneten Konfliktes im mexikanischen Bundesstaat Chiapas wollen wir über die Funktion internationaler MenschenrechtsbeobachterInnen in solchen Konflikten diskutieren. Die Arbeit, die die Zivilbevölkerung schützen soll, folgt den Prinzipien der Nichteinmischung und Unparteilichkeit
    18. April 2012, 19.30 Uhr, Halle (Saale)

    weiterlesen...
  • NPD-Verbot? Eine Debatte

    Ströbele, Benz, Funke, Kluth: Wir laden zu einer Debatte mit Vertretern aus Politik, Recht und Wissenschaft über den Umgang mit rechtsextremen Parteien in einer Demokratie. Kann, soll und darf die NPD verboten werden?
    17. April 2012, 19.00 Uhr, Halle (Saale)

    weiterlesen...
  • Partizipation in Kindertagesstätten

    Partizipation gilt als ein großes Lernfeld in Kindertagesstätten. Ziel muss es daher sein, demokratische Strukturen in der Einrichtung zu etablieren und die Stimme des Kindes zu hören sowie Kinder in ihrer Selbstwirksamkeit zu bestärken.
    17. April 2012, 18.00 Uhr, Halle (Saale)

    weiterlesen...
  • Wie wehrhaft ist unsere Demokratie?

    Ein Parteiverbot gilt als die schärfste Waffe der wehrhaften Demokratie und ist dementsprechend mit hohen juristischen Hürden verbunden. Die Heinrich-Böll-Stiftung lädt zu einer Diskussion über die Rolle der NPD in der deutschen Gesellschaft sowie zu Folgen und Alternativen eines Verbots dieser Partei.
    22. März 2012, 19.00 Uhr, Dessau

    weiterlesen...
  • Antisemitismus in Deutschland

    Im Rahmen der Bildungswoche vom 19. bis 24. März 2012 des halleschen Bündnisses gegen Rechts laden wir zu einer Vorstellung des kürzlich präsentierten Antisemitismusberichts des Unabhängigen Expertenkreises Antisemitismus.
    21. März 2012, 20.00 Uhr, Halle (Saale)

    weiterlesen...
  • Arbeiten und Leben in gesicherter Existenz (Dessau)

    Vor dem Hintergrund neuerer Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt – der Erosion von Normalarbeitsverhältnissen, „Flexicurity“ und der Zunahme von Minijobs – stellt sich die grundlegende Frage, welche neuen Modelle zur Einkommenssicherung angemessen und notwendig sind. Wie kann dafür gesorgt werden, dass Menschen ihr Leben in gesicherter Existenz führen können?
    13. März 2012, 19.00 Uhr, Dessau

    weiterlesen...
  • So viel Hitler war selten

    Hitler ist wieder überall – warum bloß? Der Umgang mit dem Führer wird immer sorgloser: Auf Magazinen, in der Werbung, im politischen Streit – überall sind Hitler und die Symbole des sogenannten Dritten Reiches präsent. Wir wollen diskutieren, welche Folgen es hat, wenn das Schreckliche seinen Schrecken verliert.
    6. bis 8. März 2012 in Dessau, Halle und Magdeburg

    weiterlesen...
  • Menschenrechte & Frauenrechte

    Frauen sind besonders oft Opfer von Menschenrechtsverletzungen. Die eingeladenen ReferentInnen werden Einblicke in die Konflikthintergründe und spezifischen Kontexte geben und von den Chancen und Herausforderungen der Menschenrechts- bzw. Frauenrechtsarbeit vor Ort berichten.
    April bis Juli 2012 in Halle und Dessau

    weiterlesen...
  • Arbeiten und Leben in gesicherter Existenz (Halle)

    Vor dem Hintergrund neuerer Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt – der Erosion von Normalarbeitsverhältnissen, „Flexicurity“ und der Zunahme von Minijobs – stellt sich die grundlegende Frage, welche neuen Modelle zur Einkommenssicherung angemessen und notwendig sind. Wie kann dafür gesorgt werden, dass Menschen ihr Leben in gesicherter Existenz führen können?
    23. Februar 2012, 19.00 Uhr, Halle (Saale)

    weiterlesen...
  • Ziviler Ungehorsam

    Blockaden gegen genehmigte Demonstrationen sind illegal, als Protest gegen eine menschenverachtende und demokratiefeindliche Ideologie aber durchaus legitim. Wir wollen dieses Spannungsverhältnis ausloten und über die Notwendigkeit zivilen Ungehorsams in der Demokratie diskutieren.
    06. Februar 2012, 19,00 Uhr, Halle (Saale)

    weiterlesen...
  • Arbeiten und Leben in gesicherter Existenz (Magdeburg)

    Weniger Abhängigkeit von bezahlter Arbeit und mehr Zeit für andere Dinge im Leben bedeutet: Es muss auf andere Weise dafür gesorgt sein, dass Menschen ihr Leben in gesicherter Existenz führen können. Welche Konzepte gibt es für eine Neudefinition des Arbeitsbegriffs?
    31. Januar 2012, 19.00 Uhr, Magdeburg

    weiterlesen...
  • Wege zum Wandel (Magdeburg)

    Wie kann es gelingen, möglichst viele Menschen aus ganz unterschiedlichen Bereichen auf diesen Weg der gesellschaftlichen Umgestaltung mitzunehmen und sie in die notwendigen gesellschaftlichen und politischen Veränderungen einzubinden?
    06. Dezember 2011, 19.00 Uhr, Magdeburg

    weiterlesen...
  • Wege zum Wandel (Dessau)

    Wie kann es gelingen, möglichst viele Menschen aus ganz unterschiedlichen Bereichen auf diesen Weg der gesellschaftlichen Umgestaltung mitzunehmen und sie in die notwendigen gesellschaftlichen und politischen Veränderungen einzubinden?
    06. Dezember 2011, 18.30 Uhr, Dessau

    weiterlesen...
  • Wege zum Wandel (Halle)

    Wie kann es gelingen, möglichst viele Menschen aus ganz unterschiedlichen Bereichen auf diesen Weg der gesellschaftlichen Umgestaltung mitzunehmen und sie in die notwendigen gesellschaftlichen und politischen Veränderungen einzubinden?
    01. Dezember 2011, 19.00 Uhr, Halle (Saale)

    weiterlesen...
  • Zu wichtig, um zu scheitern

    Die Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen-Anhalt und die Grünen Hochschulgruppe der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenbergs hatten zu einer Podiumsdiskussion über die Zukunft Europas geladen, die sich zu einer spannenden Diskussion zwischen Podium und Publikum entwickelte.

    weiterlesen...
  • Der Krebs der grünen Lunge – Profitmaximierung in Amazonien

    Amazonien ist auch als die „grüne Lunge des Planeten“ bekannt. Doch dieser einmalige Lebensraum ist bedroht: Unternehmen roden im großen Maßstab für die Holzindustrie, bauen Bodenschätze wie Gold und Bauxit ab oder Staudämme und Wasserkraftwerke wie „Belo Monte“ auf.
    24. November 2011, 19:30 Uhr, Halle (Saale)

    weiterlesen...
  • Wohlstand und Wirtschaftswachstum (Magdeburg)

    Das übliche Maß für den Wohlstand einer Gesellschaft ist das Bruttoinlandsprodukt (BIP). Doch tragen auch Kosten von Verkehrsunfällen und Kosten der Beseitigung von Umweltverschmutzungen zum BIP bei. Wie könnte der „Wohlstand“ einer Nation anders definiert werden?
    22. November 2011, 19.00 Uhr, Magdeburg

    weiterlesen...
  • Wohlstand und Wirtschaftswachstum (Halle)

    Das übliche Maß für den Wohlstand einer Gesellschaft ist das Bruttoinlandsprodukt (BIP). Doch tragen auch Kosten von Verkehrsunfällen und Kosten der Beseitigung von Umweltverschmutzungen zum BIP bei. Wie könnte der „Wohlstand“ einer Nation anders definiert werden?
    17. November 2011, 19.00 Uhr, Halle (Saale)

    weiterlesen...
  • Welche Wirtschaft wollen wir?

    Neun von zehn Deutschen wünschen sich eine neue Wirtschaftsordnung, in der Umwelt und Soziales die eigentliche Rolle spielen – und sind bereit, dafür Wohlstand zu opfern. Doch ist eine nachhaltige Wirtschaft ohne Umweltzerstörung, ohne Staatsverschuldung überhaupt denkbar?
    Eine Veranstaltungsreihe in Halle, Magdeburg und Dessau

    weiterlesen...
  • Konflikte um Ressourcen

    Im Themenschwerpunkt „Konflikte um Ressourcen“ wollen wir anhand von Vorträgen über Amazonien, den Tschad und Israel die Lebensumstände derer betrachten, die unter den Konflikten um Wasser, Öl und Bodenschätzen direkt leiden.
    Oktober bis Dezember 2011 in Halle (Saale)

    weiterlesen...
  • Die islamische Demokratie

    Im Westen gibt es erheblichen und weit verbreiteten Zweifel, dass der Islam mit der Demokratie vereinbar ist. Vor dem Hintergrund der Protestbewegungen in der arabischen Welt und den anstehenden Wahlen in Ägypten wollen wir diskutieren, wie eine islamisch fundierte Demokratie aussehen könnte.
    27. September 2011, 19.00 Uhr, Halle (Saale)

    weiterlesen...
  • Fortschritt oder Dammbruch?

    Im Juli 2011 hat sich die Mehrheit der Bundestagsabgeordneten in der Frage der Präimplantationsdiagnostik (PID) für eine gesetzliche Regelung entschieden, die dieses Verfahren in begrenztem Rahmen freigibt. Wir laden zu einer Diskussion über die möglichen Folgen dieser Entscheidung.
    05. September 2011, 19.00 Uhr, Halle (Saale)

    weiterlesen...
  • Régime adé?

    In der dritten Veranstaltung unserer Reihe ORIENTations richtet sich der Blick auf Syrien, wo der bis dahin als moderat eingeschätzte Präsident die friedlichen Proteste mit militärischer Gewalt beantwortete.
    13. Juli 2011, 18.30 Uhr, Halle (Saale)

    weiterlesen...
  • Leben nach dem Genozid

    Ruanda gehört zu den aufstrebenden Ländern Afrikas. Das Land hat aber eine blutige Geschichte und die Menschen sind durch Gewalt und Verfolgung gezeichnet. Heide Rieder, langjährig in Ruanda aktiv gewesen, gibt einen Einblick in die Lebenswirklichkeit der Bevölkerung und erklärt, wie diese und internationale Akteure momentan und zukünftig mit der blutigen Geschichte umgehen.
    30. Juni 2011, 19.30 Uhr, Halle (Saale)

    weiterlesen...
  • Angriff von Rechtsaußen

    Der Journalist Ronny Blaschke gewährt alarmierende Einblicke in ein Problemfeld, über das wenig bekannt ist. Zugleich wertet er Erfahrungen und Vorschläge aus, wie dem Einfluss Rechtsradikaler in den Vereinen und Stadien begegnet werden kann.
    28. Juni 2011, 19.30 Uhr, Dessau

    weiterlesen...
  • La Isla – Archive einer Tragödie

    Armee und Polizei verschleppen und ermorden in Guatemala Ende des 20. Jahrhunderts hunderttausende Menschen. Dieser in der jüngeren Geschichte Amerikas beispiellose Völkermord bleibt ungesühnt. Ein System von Terror und Straflosigkeit setzt bis heute auf Schweigen und Mangel an Beweisen.
    23. Juni 2011, 19.00 Uhr, Halle (Saale)

    weiterlesen...
  • Angriff von Rechtsaußen

    Der Journalist Ronny Blaschke gewährt alarmierende Einblicke in ein Problemfeld, über das wenig bekannt ist. Zugleich wertet er Erfahrungen und Vorschläge aus, wie dem Einfluss Rechtsradikaler in den Vereinen und Stadien begegnet werden kann.
    16. Juni 2011, 19.30 Uhr, Halberstadt

    weiterlesen...
  • Angriff von Rechtsaußen

    Der Journalist Ronny Blaschke gewährt alarmierende Einblicke in ein Problemfeld, über das wenig bekannt ist. Zugleich wertet er Erfahrungen und Vorschläge aus, wie dem Einfluss Rechtsradikaler in den Vereinen und Stadien begegnet werden kann.
    15. Juni 2011, 19.30 Uhr, Magdeburg

    weiterlesen...
  • Auf der sicheren Seite

    Weltweit entstehen neue Metropolen. Diese Entwicklung folgt die Auflösung von Gemeinschaften und führt zu einer Privatisierung des städtischen Raumes. Diesem Prozess begleiten massive Probleme. Der Film wirft einen Blick in drei Gated Communities auf unterschiedlichen Kontinenten und zeigt den Lebenalltag der Bewohner sowie der Bediensteten.
    06. Juni 2011, 20.00 Uhr, Halle (Saale)

    weiterlesen...
  • Frauen und Mädchen im Krieg

    Viele Frauen sind nach dem Balkankrieg von 1991 bis 1995 durch die Ereignisse traumatisiert. Sie wurden misshandelt, man brannte ihre Häuser nieder, zerstörte Felder und tötete Männer und Jungen. Margit Spindeler, die traumatisierte Frauen und Mädchen in Kriegs- und Krisengebieten unterstützt, schildert ihre Einblicke in den Lebensalltag der Frauen im Kosovo.
    Donnerstag, 19. Mai 2011, Dessau

    weiterlesen...
  • Frauen und Mädchen im Krieg

    Viele Frauen sind nach dem Balkankrieg von 1991 bis 1995 durch die Ereignisse traumatisiert. Sie wurden misshandelt, man brannte ihre Häuser nieder, zerstörte Felder und tötete Männer und Jungen. Margit Spindeler, die traumatisierte Frauen und Mädchen in Kriegs- und Krisengebieten unterstützt, schildert ihre Einblicke in den Lebensalltag der Frauen im Kosovo.
    Mittwoch, 18. Mai 2011, Halle (Saale)

    weiterlesen...
  • Angriff von Rechtsaußen

    Der Journalist Ronny Blaschke gewährt alarmierende Einblicke in ein Problemfeld, über das wenig bekannt ist. Zugleich wertet er Erfahrungen und Vorschläge aus, wie dem Einfluss Rechtsradikaler in den Vereinen und Stadien begegnet werden kann.
    10. Mai 2011, 19.00 Uhr, Halle (Saale)

    weiterlesen...
  • Hip Hop als pädagogisches Projekt

    Hip Hop bietet viele Anknüpfungspunkte für Kultur- und Jugendarbeit. Grund, einmal mehr genauer hinzuschauen und zu fragen: wie, unter welchen Bedingungen und mit welchen Mitteln aus Hip Hop ein pädagogisches Projekt wird. Neben der Debatte bietet die Konferenz eine Plattform für Akteure, um ihre Hip-Hop-Bildungsprojekte vorzustellen und diese mit dem Publikum zu diskutieren.
    16. April 2011, 13.00 Uhr, Halle (Saale)

    weiterlesen...
  • Frieden durch Teilung

    Die Bevölkerung des Südsudan stimmte im Januar nach jahrzehntelangen Bürgerkriegen über ihre Abspaltung vom Norden ab. Die Gründe für die kriegerischen Auseinandersetzungen waren vielfältig, die Menschen die Leidtragenden. George Wanjala, zivile Friedenskraft und Projektevaluator, gibt einen Einblick in den Lebensalltag der vom Krieg zermürbten Menschen.
    14. April 2011, 19.30 Uhr, Halle (Saale)

    weiterlesen...
  • Krieg vor der Haustür

    Kriegerische Auseinandersetzungen und Militär, das sind die Hauptakteure bei der medialen Berichterstattung aus Afghanistan. Die afghanische Bevölkerung hingegen findet kaum Beachtung. Corlina Brinkmann gibt in ihrem Vortrag einen Einblick in das alltägliche Leben der Bevölkerung.
    31. März 2011, 19.30 Uhr, Dessau-Roßlau

    weiterlesen...
  • Krieg vor der Haustür

    Kriegerische Auseinandersetzungen und Militär, das sind die Hauptakteure bei der medialen Berichterstattung aus Afghanistan. Die afghanische Bevölkerung hingegen findet kaum Beachtung. Corlina Brinkmann gibt in ihrem Vortrag einen Einblick in das alltägliche Leben der Bevölkerung.
    30. März 2011, 19.30 Uhr, Halle (Saale)

    weiterlesen...
  • Leben im (Ex-)Kriegsgebiet

    Wir wollen den Blick auf jene richten, die nicht Kriegsherren sind, wohl aber inmitten des Gefechtes stehen. Wir wollen auf den Lebensalltag, die Probleme und die Einstellungen der Menschen vor Ort schauen und so auch einen vergleichenden Blick auf die Lebensbedingungen in verschiedenen Konfliktregionen rund um den Globus werfen.
    März bis Juni 2011 in Halle und Dessau

    weiterlesen...
  • Bürgerhaushalte in Ostdeutschland

    Mit der Studie „Bürgerhaushalte in Ostdeutschland“ liegt erstmals ein Überblick über den Entwicklungsstand von Bürgerhaushalten in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen vor. Gleichzeitig gibt die Studie Handlungsempfehlungen für die Einführung und Weiterentwicklung von Bürgerhaushalten. Auftraggeber waren die Heinrich-Böll-Stiftungen in Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt sowie der DAKT e.V.

    weiterlesen...
  • Neue Grenzen des Wachstums?

    Bereits in den 70er Jahren machte der Club of Rome auf das baldige Erreichen der Wachstumsgrenzen aufmerksam. Kann es durch die Entwicklung und konsequente Verwendung moderner Technologien gelingen, Wirtschaftswachstum und Ressourcenverbrauch voneinander zu entkoppeln? Eine Veranstaltung in Kooperation mit attac Halle im Rahmen der Reihe “Die Utopische Gesellschaft”.
    13. Januar 2011, 19.00 Uhr, Halle (Saale)

    weiterlesen...
  • Libanon – Konfliktbearbeitung in einem komplexen Umfeld

    Im Rahmen unserer Reihe “Engagiert für Frieden und Entwicklung” in Kooperation mit dem Friedenskreis Halle laden wir zu einem Vortrag über politische und religiöse Konflikte im Libanon. Bernhrad Hillenkamp vom forumZFD beleuchtet in seinem Vortrag auch innerlibanesische Versöhnungsprozesse.
    13. Dezember 2010, 19.30 Uhr, Halle

    weiterlesen...
  • Das Mitmachnetz

    Das Internet bietet ein enormes Potenzial, das über die reine Wissens- und Informationsverbreitung hinausgeht und neue Möglichkeit der direkten Mitwirkung eröffnet. Wir wollen die vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten aufzuzeigen und Anregungen zur Entwicklung und Umsetzung von internetbasierenden Partizipations- und Demokratieprojekten bieten.
    13. Dezember 2010, 18.00 Uhr, Halle (Saale)

    weiterlesen...