Population Boom

Bis 2050 wird die Weltbevölkerung auf mehr als neun Milliarden ansteigen. Dramatische Auswirkungen wie Nahrungsmangel, schwindende Ressourcen, riesige Müllberge und Wasserverknappung werden vorausgesagt. Aber ist das wirklich so? Film und Filmgespräch zur Frage von Überbevölkerung, westlichem Konsumverhalten und Verteilungsgerechtigkeit.
Dienstag, 18. November 2014, 18:30 Uhr, Halle

Wenn es an allem fehlt

In Sachsen-Anhalt lebt etwa jedes vierte Kind in Armut. Nirgends gibt es mehr Alleinerziehende die Hartz-IV beziehen. Eine hinreichende Ernährung, Winterbekleidung oder soziale Teilhabe können sie sich und ihren Kindern oft nicht leisten. Über diese und weitere Fakten sprechen wir mit Conny Lüddemann. Vortrag und Diskussion zu politisch nachhaltigen Lösungsstrategien.
Dienstag, 04. November, 19:00 Uhr, Halle

Lesung zu Antiziganismus in der Popkultur

Everybody‘s Gypsy

Sinti und Roma in Deutschland sind nach wie vor Vorurteilen und Diskriminierungen ausgesetzt. Die Berliner Sinteza Dotschy Reinhardt thematisiert in ihrem Buch „Everybody’s Gypsy” die gängigen Klischees in Musik, Film und Mode und zeigt, wie darin Vorstellungen unreflektiert übernommen und verfestigt werden. Nach der Lesung sprechen wir mit ihr darüber, wie politische und mediale Mechanismen solche Stigmatisierungen weiter geben und wie Begriffe wie “Armutszuwanderung” rassistische Vorurteile bedienen.
Donnerstag, 09. Oktober 2014, 18:30 Uhr, Halle

Exkursion: Stadt UND Land neu denken

Die Folgen des demografischen Wandels sind vielerorts zu spüren. Doch dieser Prozess stellt nicht nur etwas Negatives dar, er bietet auch Chancen. Diese lernen wir auf unserer Exkursion nach Quetzdölsdorf zum Verein Land.Leben.Kunst.Werk e.V., Dessau und Ferropolis kennen.
Mittwoch/Donnerstag 1.,2. Oktober 2014, Quetzdölsdorf

Werden Sie Deutscher

Kann man ‘Integration’ von oben verordnen? Und ab wann ist man ‘integriert’? Der Dokumentarfilm begleitet zehn TeilnehmerInnen eines Integrationskurses, in dem auch vermittelt wird, wie man sich in Deutschland zu verhalten hat. Den ZuschauerInnen wird ein absurder Spiegel von deutschen Stereotypen vorgehalten, gleichzeitig geht es für die MigrantInnen um ihre Zukunft und die Möglichkeit zu arbeiten und in Deutschland zu leben.
Dienstag, 30. September 2014, 18:30 Uhr, Magdeburg

Werden Sie Deutscher

Kann man ‘Integration’ von oben verordnen? Und ab wann ist man ‘integriert’? Der Dokumentarfilm begleitet zehn TeilnehmerInnen eines Integrationskurses, in dem auch vermittelt wird, wie man sich in Deutschland zu verhalten hat. Den ZuschauerInnen wird ein absurder Spiegel von deutschen Stereotypen vorgehalten, gleichzeitig geht es für die MigrantInnen um ihre Zukunft und die Möglichkeit zu arbeiten und in Deutschland zu leben.
Samstag, 27. September, 18:00 Uhr, Merseburg

Werden Sie Deutscher

Kann man ‘Integration’ von oben verordnen? Und ab wann ist man ‘integriert’? Der Dokumentarfilm begleitet zehn TeilnehmerInnen eines Integrationskurses, in dem auch vermittelt wird, wie man sich in Deutschland zu verhalten hat. Den ZuschauerInnen wird ein absurder Spiegel von deutschen Stereotypen vorgehalten, gleichzeitig geht es für die MigrantInnen um ihre Zukunft und die Möglichkeit zu arbeiten und in Deutschland zu leben.
Donnerstag, 25. September 2014, 19:00 Uhr, Dessau-Roßlau

Werden Sie Deutscher

Kann man ‘Integration’ von oben verordnen? Und ab wann ist man ‘integriert’? Der Dokumentarfilm begleitet zehn TeilnehmerInnen eines Integrationskurses, in dem auch vermittelt wird, wie man sich in Deutschland zu verhalten hat. Den ZuschauerInnen wird ein absurder Spiegel von deutschen Stereotypen vorgehalten, gleichzeitig geht es für die MigrantInnen um ihre Zukunft und die Möglichkeit zu arbeiten und in Deutschland zu leben.
Dienstag, 23. September 2014, 18:30 Uhr, Halle (Saale)

Warum gesellschaftliche Verhältnisse krank machen

Muss, wer arm ist, früher sterben? In einem reichen Land wie Deutschland lässt sich ein Zusammenhang zwischen der sozialen Ungleichheit und der gesundheitlichen Lage feststellen. Wir sprechen über die zunehmenden gesundheitlichen Ungleichheiten in Deutschland und deren Ursagen und fragen, wie ein gerechtes Gesundheitssystem aussehen kann.
Donnerstag, 19:00 Juni 2014, 19:00 Uhr, Halle (Saale)

Veranstaltungsbericht: Europas radikale Rechte

Im Vorfeld der Europawahl wird viel über die Rolle und Bedeutung von rechtsextremen und rechtspopulistischen Parteien in Europa gesprochen – groß ist die Angst, dass viele VertreterInnen rechter Parteien ins Europaparlament einziehen. Der folgende Veranstaltungsbericht fasst die wichtigsten Erkenntnisse des Vortrags von Andreas Speit zu seinem Buch “Europas Radikale Rechte” zusammen.