… und morgen das ganze Land

Nach einer langen Pause ist der Grüne Salon wieder zurück: Mit einer spannenden Debatte über die Strukturen der rechten Szene und an einem neuem Ort. Ab sofort laden wir zum Salon immer in die hallesche “Ökoase”.
14. Juli 2008, 20.00 Uhr, Halle (Saale)

Wo ist Böll?

Das Fehlen hörbarer und gehörter politischer AutorInnen in Deutschland, aber auch die Frage nach den Gründen für die zuletzt im ZEITmagazin Leben diagnostizierte “Böll-Amnesie” ist Thema unserer Gesprächsrunde unter dem Titel “Wo ist Böll?”.
27. November 2007, Halle (Saale)

Wie viel Prävention verträgt der demokratische Rechtsstaat?

Fragen der inneren Sicherheit stehen in einem problematischen Spannungsverhältnis zwischen staatlichen Ordnungsansprüchen und individuellen Freiheitsrechten. Entwickelt sich Deutschland zum Präventivstaat und schränkt damit grundlegende
demokratische Freiheitsrechte ein? Ein Grüner Salon am
25. September 2007, 20.00 Uhr, Halle

“Hitler war’s!”

Anlässlich unseres Sommersalons können wir Hannes Heer, Historiker und Leiter der ersten Wehrmachtsausstellung, zu einer Lesung aus seinem aktuellen Buch “Hitler war’s” begrüßen.
31. Juli 2007, 20.00 Uhr, Halle (Saale)

Jugendkultur oder Jugendgefährdung?

Anlässlich der Diskussion um ein Verbot sogenannter “Killerspiele” führt die Heinrich-Böll-Stiftung eine Abendveranstaltung unter dem Titel “”Killerspiele”: Jugendkultur oder Jugendgefährdung?” durch. Hierzu haben wir VertreterInnen aus Politik, Wissenschaft und Gesellschaft geladen.
30. Januar 2007, 20.00 Uhr, Halle (Saale)