NO PASARAN | Dokumentarfilm | 03.03.

Eine Geschichte von Menschen, die gegen den Faschismus gekämpft haben

Dokumentarfilm und Diskussion

Im Spanischen Bürgerkrieg (1936-1939) kämpften gegen die faschistischen Putschisten auf der demokratischen Seite viele internationale Freiwillige. NO PASARAN begibt sich bei der Suche nach ihren Motiven und Biographien auf eine Reise zu den letzten ZeitzeugInnen. Im Zentrum dieses multinationalen Dokumentarfilms stehen die Lebenswege und persönlichen Schicksale von AntifaschistInnen aus Österreich, Spanien, den Niederlanden, Deutschland, Frankreich und Italien. Als sie sich als Freiwillige gemeldet hatten, waren sie fast alle noch Jugendliche. Doch niemand von ihnen hatte damit gerechnet, erst nach einer oft zehnjährigen Odyssee über die Schlachtfelder Europas und durch Konzentrations- oder Vernichtungslager nach Hause zurückzukehren.

Die ZeitzeugInnen erzählen ohne Pathos, aber eindrucksvoll und bewegend, von ihren Erlebnissen und Erfahrungen. Sie berichten aus der Perspektive von Menschen, die in den Strudel epochaler Ereignisse, für deren Anlässe und Bedingungen sie nicht verantwortlich waren, hineingezogen wurden.

Weitere Informationen zum Dokumentarfilm von Daniel Burkholz: http://www.roadside-dokumentarfilm.de/index.php?article_id=55&clang=0

Wikipedia zum historischen Hintergrund: http://de.wikipedia.org/wiki/Spanischer_B%C3%BCrgerkrieg

Veranstaltungsort und -zeit:

Dienstag | 03. März 2015 | 18:30 Uhr
Zazie Kino und Bar
Kleine Ulrichstr. 22 | Halle (Saale)

Im Anschluss an dem Film Diskussion mit dem Regisseur Daniel Burkholz.

Der Eintritt ist frei.

Posted in Zeitgeschichte and tagged , , , .