Werden Sie Deutscher | 20.1.

Wiederholung wegen großer Nachfrage
Kann man ‘Integration’ von oben verordnen? Und ab wann ist man ‘integriert’? In ihrem beobachtenden Dokumentarfilm begleitet die Regisseurin Britt Beyer zehn Monate lang die TeilnehmerInnen eines Integrationskurses. Alle Ausländer, die dauerhaft in Deutschland leben wollen, können seit dem neuen Zuwanderungsgesetz zu einem Integrationskurs verpflichtet werden. Für einige ist das von existentieller Bedeutung; es geht um ihre Zukunft, um die Möglichkeit in Deutschland zu arbeiten und zu bleiben.

Im Alltag der ProtagonistInnen können wir überprüfen ob das Wunschbild, das Deutschland von sich selbst im Unterricht zeichnet, mit der Lebenswirklichkeit der Kursteilnehmenden übereinstimmt. Der Film hält dem Publikum einen Spiegel absurder deutscher Stereotype vor und fordert auf, uns zu unserer eigenen Identität zu verhalten: Was ist denn eigentlich deutsche Kultur und wer definiert sie?

Im anschließenden Filmgespräch sprechen wir mit Carsten Hörich (wissenschaftlicher Mita rbeiter am Lehrstuhl für Öffentliches Recht an der MLU und Betreuer des Praxisprojekts Migrationsrecht) über den Film und die Lebenssituation von MigrantInnen.

Der Eintritt ist frei – Eine gemeinsame Veranstaltung mit der Grünen Hochschulgruppe Halle

Veranstaltungszeit und -ort:

Dienstag, 20. Januar 2015
18:00 Uhr
Löwengebäude, Hörsaal XIII
Universitätsplatz, Halle

Posted in Zeitgeschichte and tagged , , .