Die wundersame Reise der unnützen Dinge

Filmreihe „EuropAmour?“

Ein Roadmovie der besonderen Art: Piotr und Jan sind nicht nur zwei sehenswerte Spaßvögel. Es sind die desolaten Arbeitsverhältnisse ihrer Heimat, die die beiden Polen zu einem Dream-Team zusammenschweißen. In einem klapprigen Kleintransporter brechen sie Jahr für Jahr ‚gen Westen auf. Hier in verschlafen rheinländischen Orten reihen sie sich ein in Kolonnen, zusammen mit anderen Sammlern. Das Objekt der Begierde ist Sperrmüll – ein Sofa, einen Wandteppich, ein rostiges Dreirad und andere Dinge. Nur die wertvollsten Juwele sollen ihren Weg in den heimischen Laden nach Polen finden. Bis dahin gilt es, sich geschickt durch ein Labyrinth aus gegenseitigen Vorurteilen und jeder Menge Schrott zu manövrieren.

Die Filmemacherin Katja Schupp und der mehrfach augezeichnete Kameramann Hartmut Seifert gelingt es, ein Europa zwischen Arm und Reich zu beschreiben. Sie machen auf eindrucksvolle Weise deutlich, wie sich der Wert der Dinge mit jedem Meter verändert, den sie sich von der westlichen Wohlstandsgesellschaft entfernen.

Im Anschluss sprechen wir mit Dr. Katja Schupp und Hartmut Seifert über fest verankerte Stereotpye und die Auswirkungen des Wohlstandsgefälles zwischen Westeuropa und den mittelosteuropäischen Ländern.

 

Eine gemeinsame Filmreihe mit dem ZAZIE kino und bar.

Eintrittspreis: 6,00 Euro (ermäßigt: 5,00 Euro) 

Veranstaltungsort und -zeit:

Dienstag, 4. Februar 2014
18:30

ZAZIE kino und bar (Kleine Ulrichstr. 22)
Halle (Saale)


Posted in Gesellschaft.