Israel im Nahen Osten

Im heutigen Nahen Osten bündeln sich regionale Auseinandersetzungen mit geopolitischen Konfliktlinien und den inneren Entwicklungen verschiedener Staaten. Von den politischen Umbrüchen in Ägypten über den Syrienkrieg und das iranische Atomprogramm bis zu Fragen der Wassernutzung und des Siedlungsbaus lässt sich kaum ein Thema isoliert betrachten und selbst innenpolitische und zivile Fragen haben Auswirkungen auf Nachbarstaaten, Bündnispartner und Gegner und können wiederum von diesen beeinflusst sein. Herr Tal Gat leitet die Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit der israelischen Botschaft in Berlin. Er verortet in seinem Vortrag die israelische Politik in den aktuellen Entwicklungen einer konfliktreichen und vielfältigen Region. Im Anschluss gibt es Gelegenheit für Diskussion und Nachfragen.

Eine gemeinsame Veranstaltung der Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen-Anhalt und des Orientalischen Instituts der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg im Rahmen der Reihe “Nahost Debatten – politische Positionen und wissenschaftliche Analysen”.

Veranstaltungsort und -zeit:

Donnerstag, 23. Januar 2014
16:00 Uhr

Löwengebäude (XIV a/b, Unicampus)
Halle (Saale)



Posted in Politik.