Migration – Zwischen Traum und Realität

Wanderungen und Wandlungen prägten stetig das Leben und die Existenz der iberoamerikanischen Völker. So kamen in der ersten Jahreshälfte 2011 bereits 53 Prozent mehr SpanierInnen und PortugiesInnen nach Deutschland als noch im Vorjahr  – und die Migration von Menschen, die sich nicht nur Arbeit sondern auch ein Leben in Deutschland erhoffen, reißt auf Grund der wirtschaftlichen Krise in Europa nicht ab. Die Deutschkurse stehen in Spanien so hoch im Kurs wie selten zuvor.

Wir diskutieren das Spannungsverhältnis zwischen gelingender Integration und den dafür notwendigen Rahmenbedingungen. Denn trotz zunehmender europäischer und außereuropäischer Arbeitsmigration bleiben wichtige Voraussetzungen ungeklärt: Welche strukturellen Barrieren bestehen weiterhin, um Arbeitsmigration tatsächlich gelingen zu lassen? Welche Aufgaben fallen damit der Politik zu? Und wie lässt sich eine Willkommenskultur in Deutschland etablieren, die eine vorurteilsfreie, gerechte und vor allem vielfältige Gesellschaft ermöglicht?

Es diskutieren:

Susi Möbbeck (Integrationsbeauftragte der Landesregierung)
Carlos Melches (Hochschule Magdeburg)
César Rosales Miranda (Peruanischer Schriftsteller)


Eine gemeinsame Veranstaltung der Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen-Anhalt und si-halle e.V.


Veranstaltungsort und -zeit:

Mittwoch, 19. Juni 2013
20:00 Uhr

Volkspark (Schleifweg 8a)
Halle (Saale)


Bereits ab 19:00 beginnt ebenfalls im Volkspark die Vernissage zur Ausstellung “Migration zwischen Traum und Realität”.


Um den Erfahrungen von Wanderern zwischen den Welten auf die Spur zu kommen, versuchen wir, ihrem Wesen und ihrer Lebensgeschichte in Portraits und Texten näher zu kommen. In enger Zusammenarbeit mit der Kunsthochschule Burg Giebichenstein zeigen wir Portraits von Lateinamerikanern und Spaniern, die von Studenten der Kunsthochschule und deren Absolventen gezeichnet wurden. Vielleicht gelingt es ja auch, den einen oder anderen Wanderer persönlich anzutreffen. (si-halle e.V.)

Die Ausstellung ist bis zum 24.06.2013 geöffnet.


Posted in Gesellschaft.