Kaltland

Die Brandanschläge in Hoyerswerda und Rostock-Lichtenhagen haben sich als Horror­szenarien eines neuen Rassismus nach der Wende in unser kollektives Gedächtnis eingebrannt. Umso bemerkenswerter ist es, dass in den zahllosen Wenderomanen weder die Opfer eine klare Stimme erhalten noch die Neonazis und Skinheads eine Rolle spielen. Zwanzig Jahre danach füllt »Kaltland« diese Leerstelle mit Erzählungen, autobiografischen Geschichten und Originaltönen prominenter Autoren und Künstler.

Die Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen-Anhalt und das Netzwerk Gelebte Demokratie laden zu einer Lesung des Sammelwerks mit anschließender Diskussion über die Entwicklung und Etablierung rechter Ideologien im Osten Deutschlands.

Zu Gast sind die beiden Herausgeber des Buches “Kaltland”, Markus Liske und Manja Präkels.

Veranstaltungsort und-zeit:

Mittwoch, 6. Februar 2013
19:00 Uhr

Altes Theater/Foyer (Lily-Herking-Platz 1)
Dessau-Roßlau

Posted in Gesellschaft.