Stellenausschreibung Projektkoordination

Für die Geschäftsstelle der Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen-Anhalt suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine[n] Projektkoordinator[in].

Die Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen-Anhalt mit Sitz in Halle (Saale) ist die den Grünen nahestehende politische Stiftung in Sachsen-Anhalt. Sie arbeitet in rechtlicher Selbstständigkeit als Teil des föderalen Heinrich-Böll-Stiftungsverbundes aus 16 eigenständigen Landesstiftungen sowie der Bundesstiftung. Hauptaufgabe der Stiftung ist die politische Bildung zur Förderung der demokratischen Willensbildung, des politischen Dialogs und des gesellschaftlichen politischen Engagements. Dabei arbeitet unsere Landesstiftung zu allen Politikfeldern – dezidierte Schwerpunkte bilden die Themen Demokratie und Rechtsextremismus, Bildung sowie Nachhaltigkeit und Umweltschutz.

Als ProjektkoordinatorIn der Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen-Anhalt erwartet Sie eine selbstständige, thematisch breite, eigenverantwortliche, flexible, vielfältige und kommunikative Tätigkeit, bei der das Einbringen von eigenen, kreativen Ideen zu Inhalten und Formaten ausdrücklich erwünscht ist.

Ihr Aufgabengebiet umfasst folgende Tätigkeiten:

  • Inhaltliche Vorbereitung, organisatorische Planung und Durchführung von Weiterbildungsangeboten
    im Bereich der politischen Erwachsenenbildung in ganz Sachsen-Anhalt
  • Unterstützung bei der medialen Vermittlung der Bildungsarbeit
  • Einwerbung von Drittmitteln
  • Allgemeine Bürotätigkeiten
  • Inhaltliche Begleitung verschiedener Gremiensitzungen

Sie bringen dafür folgende Voraussetzungen mit:

  • Fähigkeit zur Erschließung neuer Themenfelder sowie Erfahrung im wissenschaftlichen Arbeiten
  • Erfahrungen im Veranstaltungsmanagement und in der Erwachsenenbildung
  • Interesse an Politik und am politischen Zeitgeschehen
  • Identifikation mit den Zielen der Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen-Anhalt
  • Sicherer Umgang mit Texten und gute Ausdrucksfähigkeit
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Organisationstalent und Fähigkeit zur selbstständigen Arbeit
  • Überdurchschnittliches Engagement
  • Zeitliche Flexibilität (Bildungsangebote auch abends, selten am Wochenende)
  • PKW-Führerschein

Die Stelle (Teilzeitbeschäftigung mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 30 Stunden) ist zunächst auf zwei Jahre befristet. Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an Entgeltgruppe 9 TVöD.

Die Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen-Anhalt fördert die Einstellung von Frauen und deren berufliche Entwicklung. Bewerbungen von qualifizierten Frauen sind daher besonders erwünscht.

Wir freuen uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Angaben zum nächstmöglichen Eintrittstermin per Mail oder Post bis zum 19.11.2012 zu Händen unseres Geschäftsführers Oliver Paulsen.

Posted in Allgemein.