Kaufen für die Müllhalde

Film und Filmgespräch

Weg werfen und neu kaufen – der Kreislauf dreht sich immer schneller. Der Film „Kaufen für die Müllhalde“ wirft einen kritischen
Blick auf die Entstehung der modernen Wegwerfgesellschaft. Es wird erklärt was “geplante Obsoleszenz” ist und wie dadurch unser enormes (Wirtschafts-)Wachstum erst möglich wurde. Doch unbegrenztes Wachstum ist in einer begrenzten Welt nicht möglich, und so zeigt der Film gegen Ende Alternativen und Lösungswege auf, die uns hoffentlich eines Tages aus diesem Dilemma heraushelfen werden.

Im Anschluss thematisieren wir im Filmgespräch mit Heribert Wefers (Umwelt- und Kommunikationsberater) ob und wie Stoffkreisläufe so gestaltet werden können, dass Abfall wieder zum Rohstoff wird?  Umweltfreundliche Stoffkreisläufe   lassen sich durch ressourcenschonende Produktion und Wiederverwertung schaffen – hier stellt sich jedoch letztendlich die Frage, ob nicht der Wandel des individuellen Konsums und damit einhergehende Abfallvermeidung nicht die wirklich nachhaltigen Strategien sind, um ressourcenschonend zu leben.

Eine Veranstaltung in unserer Reihe “GREEN CITY – Wege zur regenerativen Stadt“.

Veranstaltungsort und -zeit:

Mittwoch, 28. November 2012
19:00 Uhr

Kino Zazie (Kleine Ulrichstraße 22)
Halle (Saale)

Posted in Ökologie.