Bürgerrechte – Gleichberechtigung – Geschlechtergerechtigkeit

Die drei Wellen des Feminismus

Einladung zum Ladies Lunch on tour

“Die Frauen haben sich angestrengt – die Hälfte von allem haben sie trotzdem nicht. Das liegt an einem Zusammenspiel aus familienfeindlichen Arbeitsbedingungen, Mütterklischees und Männerbünden” (ZEIT, 24. August 2006). Vor etwa 170 Jahren nahm mit dem weiblichen Kampf um grundlegende Bürgerrechte die Frauenrechtsbewegung ihren Anfang – heute hinterfragen „Pop-Feministinnen“ populärkulturelle Phänomene kritisch aus feministischer Perspektive. Welche Diskurse und Differenzen prägen die einzelnen Wellen des Feminismus – und vor welchen Herausforderungen steht die Frauenrechtsbewegung heute?

Im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe „Ladies Lunch on tour“ und der Frauenkulturtage widmet sich die Autorin und Bloggerin des feministischen Blogs ‚Mädchenmannschaft‘ Nadine Lantzsch diesem Thema und lädt ausdrücklich zum Diskutieren ein.

Über die Referentin:

Nadine Lantzsch wurde 1985 in Hoyerswerda geboren und lebt seit 2007 in Berlin. Sie arbeitete mehrere Jahre beim Tagesspiegel und studierte Gender Studies an der Freien Universität. Mittlerweile verbringt Nadine den Großteil ihrer Zeit als Autorin, Aktivistin und Bassistin in der radikalfeministischen Punkband Respect My Fist. Ihre liebevoll gepflegte Dreiecksbeziehung zu Heteronormativität und Rassismus ist beständiges Thema auf ihrem privatem Blog Medienelite.

Eine gemeinsame Veranstaltung der Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen-Anhalt und Dornrosa e.V. – nur für Frauen. 
Der Ladies Lunch der Heinrich-Böll-Stiftung möchte auch informelle Vernetzungsmöglichkeiten bieten. Nach der Diskussion steht ein kleiner Imbiss bereit.

Veranstaltungsort und -zeit:

Dienstag, 23. Oktober 2012
20.00 Uhr

Ökoase (Kleine Ulrichstraße 2)
Halle (Saale)

Posted in Geschlechterdemokratie.