Radioactivists

Film und Filmgespräch über die Proteste in Japan seit Fukushima

Wie hat die Atomkatastrophe von Fukushima Japan beeinflusst? Seit der Katastrophe am 11. März 2011 erlebt Japan gesellschaftliche und politische Erschütterungen von historischer Bedeutung. Besonders in der Hauptstadt Tokio gibt es wöchentlich Proteste, die sich vor allem gegen die Regierung, Atomaufsichtsbehörde und den Energiekonzern TEPCO richten. Straßenproteste waren in Japan bisher ein seltener Anblick, eine Protestkultur ist quasi nicht existent. Organisiert hat sich dieser zivile Widerstand im Juli 2012 mit der Gründung einer Grünen Partei durch japanische Atomkraftgegner und Umweltaktivisten. Gleichzeitig gingen im Juni zum ersten Mal seit der Katastrophe in Fukushima wieder zwei Atomreaktoren ans Netz.

Der Film „Radioactivists“ begleitet die Protestbewegung, zeigt deren Hintergründe und lässt kritische Stimmen zu Wort kommen. Er dokumentiert diese neue Bewegung, die zu einem Wandel der japanischen Politik und Gesellschaft führen könnte.

Im Anschluss an den Film laden wir zu einem Filmgespräch mit der Regisseurin Clarissa Seidel.

Der Eintritt ist frei.

Veranstaltungsort und -zeit:

Donnerstag, 13. September 2012
19:00 Uhr

Moritzhof (Kino unterm Dachboden, Moritzplatz 1)
Magdeburg

Posted in Ökologie.