Diskutiert Europa!

Zur Zukunft der Europäischen Union.

Als der Gott Zeus, einer griechischen Sage nach, in Gestalt eines Stieres die Königstocher und Namensgeberin unseres Kontinents, Europa entführte, wusste er genau, wohin er sie bringen würde – zur Insel Kreta. Heute ist hingegen die Richtung, die Europa und die Europäische Union nehmen werden nicht so klar. Die EU steht an einem Scheideweg und die Frage ist: Wohin wird sie sich bewegen? Fakt ist, dass vor dem Hintergrund der europäischen Schuldenkrise und der zunehmenden Skepsis der europäischen Bürgerinnen und Bürger eine offene Debatte über die Perspektiven der EU mehr denn je benötigt wird. Aus diesem Grund hat die Heinrich-Böll-Stiftung 2010 eine Kommission zur Zukunft der EU einberufen und die Studie „Solidarität und Stärke. Zur Zukunft der Europäischen Union“ erstellt, deren Ergebnisse im Rahmen der europapolitischen Reihe „Diskutiert Europa!“ vorgestellt und gemeinsam mit Expertinnen und Experten, Bürgerinnen und Bürgern diskutiert/erörtert werden sollen.

„Solidarität“ und „Stärke“, die Leitbegriffe der Kommission, sind richtungsweisend für Europas Zukunft. Dabei ist es einerseits notwendig, grundlegende Fragen zu stellen: Wie weit kann und soll die Solidarität in Europa gehen? Welche verbindlichen Regeln braucht eine Gemeinschaft, die im Krisenfall füreinander einsteht? Welche politischen Weichenstellungen braucht es jetzt, um die EU wieder nach vorn zu bringen? Und was sind die globalen Gestaltungsaufgaben, denen sich die EU in Zukunft stellen muss?

Andererseits muss auch in konkreten europäischen Politikfeldern nach Gestaltungsmöglichkeiten und Zukunftsperspektiven gefragt werden: Wo liegen die zukünftigen Herausforderungen in der europäischen Energie- und Klimapolitik? Wie kann die Finanz- und Wirtschaftspolitik der Europäischen Union tragfähig gestaltet werden? Kann mehr europäische Demokratie helfen, die Vertrauenskrise der EU zu überwinden?

Wir Europäer müssen die Richtung bestimmen, daher bleibt die Aufforderung: Diskutiert Europa!

Die Zukunft der Europäischen Union

Die EU steht an einem Scheideweg und die Frage ist: Wohin wird sie sich bewegen? Wir laden zu einer Diskussion mit Gästen aus Politik, Wissenschaft und Medien über mögliche Zukunftsentwürfe. Sind „Solidarität“ und „Stärke“ als Leitbegriffe für Europa geeignet?

29. März 2012, 19.00 Uhr, Halle (Saale)

weiterlesen…

Zur Zukunft der Europäischen Demokratie

Die Europäische Union befindet sich in einer Vertrauenskrise. Vor diesem Hintergrund muss in breiter Öffentlichkeit diskutiert werden, wie sich die Beteiligungsmöglichkeiten der Bürgerinnen und Bürger in der europäischen Union verbessern lassen.

03. Mai 2012, 19.00 Uhr, Halle (Saale)

weiterlesen…

Zur Zukunft der Europäischen Wirtschafts- und Finanzpolitik

Seit 2008 erlebt die Europäische Union ihre bisher größte Wirtschafts- und Finanzkrise. Ohne gemeinsame fiskal- und währungspolitische Abstimmung ist die Währungsunion nicht machbar. Dennoch muss gefragt werden: Wieweit soll und kann Solidarität in der EU und der Eurozone gehen?

21. Mai 2012, 19.00 Uhr, Halle (Saale)

weiterlesen…

Zur Zukunft der Europäischen Klima- und Energiepolitik

Die Folgen des Klimawandels, Ressourcenkonflikte, der weltweit steigende Energiebedarf und der Super-GAU in Fukushima – all das zeigt, dass unser Energiesystem grundlegend umgebaut werden muss. Welche klima- und energiepolitischen Ziele muss sich die EU für die Zukunft setzen?

13. Juni 2012, 19.00 Uhr, Halle (Saale)

weiterlesen…

Posted in Politik.