Rechtspopulismus in Europa

Rechtspopulistische Parteien sind in Europa auf dem Vormarsch. In Koalitionen dienen sie konservativen Parteien zum Erhalt ihrer Regierungsmacht, erlangen diese aber auch zunehmend selbst. In Ungarn regiert bereits die rechtspopulistische Partei Fidesz, auch in Österreich könnte der nächste Kanzler von der FPÖ gestellt werden und die Front National könnte nach den diesjährigen Wahlen zweitstärkste Kraft in Frankreich werden.

Die Veranstaltung gibt einen Überblick über die Verbreitung und Charakteristika der rechtspopulistischen Strömungen in Europa. Diskutiert werden dabei die Ursachen für das flächendeckende Erstarken der Rechten in Europa. Ist Rechtspopulismus inzwischen europäische Normalität? Findet in Europa ein gesamtgesellschaftlicher Rechtsruck, der sich durch zunehmende Fremdenfeindlichkeit und Diskriminierung anderer traditionell benachteiligter Gruppen ausdrückt, statt? Welche Rolle spielt dabei der europäische Integrationsprozess?

Wir laden zu einem Gespräch mit

Veranstaltungsort und -zeit:

Dienstag, 28. Februar 2012
19.00 Uhr

Franckesche Stiftungen (Historisches Waisenhaus, Franckeplatz 1)
Halle (Saale)


Die Veranstalter behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zu den Veranstaltungen zu verwehren oder von diesen auszuschließen.

Posted in Politik.