Zukunft der Migration

Globale Trends und Visionen

Einladung zu einem Themenabend mit

  • Prof. Dr. Rita Süssmuth, Bundestagspräsidentin a.D.
  • Prof. Dr. Dietrich Thränhardt, Politikwissenschaftler
  • Viola von Cramon MdB, Sprecherin für Auswärtige Beziehungen der EU der grünen Bundestagsfraktion
  • Vladimir Balzer, Journalist bei MDR FIGARO (Moderation)

Offene Grenzen oder Abschottung – Migration gibt es schon seit Jahrtausenden. Aber erst im ‚Zeitalter der Migration‘ wird sie als umfassende politische und gesellschaftliche Herausforderung wahrgenommen. Die wirtschaftliche Liberalisierung und weltweite Verflechtung von Kapital, Waren und Personen haben Migration zu einem globalen Phänomen werden lassen. Nach wie vor finden dabei die größten Bevölkerungsbewegungen innerhalb und zwischen den ärmeren Staaten statt. Doch die Zahl derer, die zum Schutz vor kriegerischen Konflikten und aus Armut fliehen, wächst stetig.

Prof. Dr. Rita Süssmuth, Prof. Dr. Dietrich Thränhardt und Viola von Cramon diskutieren die sich verändernden Ursachen dieser Migrationen – demographischer Wandel, Auswirkungen des Klimawandels und politische Krisen sind hier nur einige Stichworte. Weiterhin fragen sie nach den Konsequenzen globaler Migration: Welche Risiken sind mit ihr verbunden? Und wo bietet Migration auch Potenziale zur Krisenbewältigung?

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Eine gemeinsame Veranstaltung der Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen-Anhalt und der Franckeschen Stiftungen zu Halle.

Veranstaltungsort und -zeit:

Dienstag, 17. Januar 2012
18.00 Uhr

Franckesche Stiftungen (Historisches Waisenhaus, Franckeplatz 1)
Halle (Saale)


Vita
Prof. Dr. Rita Süssmuth
geb. 1937
1985-1988  Bundesministerin für Jugend, Familie, Gesundheit und Frauen
1988-1998 Präsidentin des deutschen Bundestages
2001-2002 Vorsitzende der Unabhängigen Kommission „Zuwanderung“ der Bundesregierung
2004-2005 Mitglied in der UN-Weltkommission für Internationale Migration
2006-2007  Vorsitzende der »EU Hochrangigen Beratergruppe (High Level Group) für Integration von benachteiligten ethnischen Minderheiten in die Gesellschaft und den Arbeitsmarkt« sowie Mitglied im Kuratorium des OECD Entwicklungszentrumprojekts »Bereicherung durch Migration«.
2011–2012 Mitglied der Hochrangigen Konsensgruppe Fachkräftebedarf und Zuwanderung


Vita
Prof. Dr. Dietrich Thränhardt
geb. 1941
emeritierter Politikwissenschaftler, Professur für „Vergleichende Politikwissenschaft und Migrationsforschung“, Universität Münster
1994-2003  Vorsitzender der Gruppe „Migration“ innerhalb der Deutschen Gesellschaft für Politikwissenschaft
1998-2005 Mitglied des DFG-Graduiertenkollegs „Europäische Migration“, Universität Osnabrück
Herausgeber der ‚Studien zu Migration und Minderheiten‘ und des ‚Jahrbuchs Migration‘


Vita
Viola von Cramon MdB
geb. 1970
Agrarwissenschaftlerin, Mitglied des Bundestages, Sprecherin der grünen Fraktion für Auswärtige Beziehungen der EU und Mitglied im Europaausschuss sowie stellvertretendes Mitglied im Auswärtigen Ausschuss 
1993 – 2003 Mitarbeit in internationalen Projekten in Russland, Weißrussland, Ukraine, Estland, Polen, China
1991 Gründungsmitglied, bis 2002 Vorstand von APOLLO e.V. (Arbeitsgemeinschaft für Projekte in Ökologie, Landwirtschaft, Landesentwicklung in Osteuropa)


Eine Veranstaltung im Rahmen der Reihe
Zu aktuellen Fragen der Migration und Integration in Deutschland

Der Themenabend „Zukunft der Migration“ steht am Ende einer vierteiligen Reihe „Zu aktuellen Fragen der Migration und Integration in Deutschland“, die in Zusammenarbeit verschiedener Partner entstand.

Mehr als 150 Millionen Menschen weltweit leben in einem Staat, der nicht ihre ursprüngliche Heimat ist. In Deutschland machen Menschen mit Zuwanderungsgeschichte fast 20 Prozent der Bevölkerung aus und in manchen Großstädten bereits die Hälfte eines Geburtenjahrgangs. Integration scheint zur neuen sozialen Frage des 21. Jahrhunderts zu avancieren. Die Themenabende mit FachexpertInnen möchten die Geschichte der Zuwanderung und Integration in Deutschland bilanzieren, fragen nach den Bedingungen, die eine Gesellschaft erfüllen muss, um jedem Zugang zu ihren Ressourcen zu ermöglichen und geben am Ende einen Ausblick auf die globalen Trends.

28. September 2011
Vom Aus- zum Einwandererland?
Zur Entwicklung der Migration in Deutschland

12. Oktober 2011
Sprache und Bildung.
Schlüssel zu Chancengleichheit und Teilhabe

2. November 2011
Integration vor Ort.
Herausforderungen in sozialen Brennpunkten

17. Januar 2012
Zukunft der Migration.
Globale Trends und Visionen

Posted in Globalisierung.