Fritz Bauer – Tod auf Raten.

Film und Filmgespräch

„Nichts gehört der Vergangenheit an. Alles ist Gegenwart und kann wieder Zukunft werden“, so formulierte Fritz Bauer (1903-1968), Sohn einer deutsch-jüdischen Familie, Amtsrichter in Stuttgart und Emigrant seine Überzeugung über die Verbrechen der Nazis. Aus dem Exil 1949 zurückgekehrt setzte er, der Generalstaatsanwalt in Niedersachsen und später in Hessen war, gegen alle Widerstände der damaligen westdeutschen Gesellschaft und Politik aufsehenerregende Gerichtsverfahren in Gang. Zu den bekanntesten gehört sicher der Frankfurter Auschwitz-Prozess in den 1960er Jahren. Bekannt ist auch seine Rolle im Vorfeld des Eichmann-Prozesses in Jerusalem. Die entscheidenden Informationen über Eichmanns Versteck in Argentinien erhielt der israelische Geheimdienst von Fritz Bauer. Noch während der Vorbereitung eines Verfahrens gegen Mitarbeiter der NS-Justiz, die unter Hitler „Euthanasie“-Morde zuließen, fand Fritz Bauers Leben ein bis heute ungeklärtes Ende. Am 1. Juli 1968 wurde er tot in der Badewanne seiner Frankfurter Wohnung aufgefunden.

Spannend wie ein Polit-Thriller und dabei sachlich exakt porträtiert der Dokumentarfilm „Fritz Bauer – Tod auf Raten.“ (Deutschland 2010) einen großen Querdenker. Die Autorin und Regisseurin Ilona Ziok setzt auf reiches Archivmaterial, das ausschließlich von Weggefährten Bauers kommentiert wird. Zeitzeugen wie Ralph Giordano oder Kurt Nelhiebel würdigen Fritz Bauer als einen bedeutenden Juristen des 20. Jahrhunderts.

Im Anschluss an die Filmvorführung wird die Regisseurin, Ilona Ziok, mit den Gästen der Veranstaltung ins Gespräch kommen. Moderiert wird dies von der Ministerin für Justiz und Gleichstellung des Landes Sachsen-Anhalt, Frau Prof. Dr. Angela Kolb.

Eine gemeinsame Veranstaltung der Gedenkstätte ROTER OCHSE Halle (Saale) und der Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen-Anhalt im Rahmen des Begleitprogramms zur Ausstellung „Justiz im Nationalsozialismus„.

Veranstaltungsort und -zeit:

Mittwoch, 18. Januar 2012
19.30 Uhr

Moses Mendelssohn Akademie (Rosenwinkel 18)
Halberstadt

Posted in Zeitgeschichte.