„Lothar Kreyssig. Prophet der Versöhnung“

Lesung mit Konrad Weiß

Der Schriftsteller und Filmemacher Konrad Weiß wurde 1942 in Lauban (Schlesien) geboren. Seit 1964 ist er Mitglied von Aktion Sühnezeichen und nahm selbst an den ersten Einsätzen teil. 1989/90 war er Mitglied des Runden Tisches und Abgeordneter der Volkskammer. Heute lebt er als freiberuflicher Publizist in Berlin. 1998 erschien von ihm unter dem Titel „Lothar Kreyssig. Prophet der Versöhnung“ die bisher einzige Biographie des Gründers der Aktion Sühnezeichen Friedensdienste, aus der er vortragen wird.

Zu diesem Abend sind weitere Engagierte bei Aktion Sühnezeichen eingeladen. Die Freiwilligendienste von Aktion Sühnezeichen Friedensdienste haben Generationen geprägt und prägen noch heute viele (junge) Frauen und Männer.

Eine gemeinsame Veranstaltung der Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen-Anhalt und des Lothar-Kreyssig-Ökumenezentrums im Begleitprogramm zur Ausstellung “Lothar Kreyssig – Richter, Bauer, Kirchenmann“.

Veranstaltungsort und -zeit:

Donnerstag, 20. Oktober 2011
19.30 Uhr

Stadtarchiv (Rathausstraße 1)
Halle (Saale)

Posted in Zeitgeschichte.