Swingkids

Lesung aus dem gleichnamigen Buch von und mit Jörg Ueberall

Swing Kids – damit sind Jugendliche gemeint, die sich für den Swing begeisterten und im wahrsten Sinne des Wortes zwischen 1936 und 1945 eine „beschwingte“ Gegenwelt in Deutschland für sich aufbauten. Ihre Leidenschaft für den Swing, ihre englische Kleidung, ihr Tanzstil und ihr Individualismus genügte den Nazis, um massiv gegen sie vorzugehen.

Jörg Ueberall begab sich in Hamburg auf die Spuren der ersten Jugendsubkultur, die ihr Selbstverständnis aus der Musik zog. Entstanden ist sein Buch ‚Swingkids‘, aus dem er im Wechsel mit Kathleen Gutsche lesen wird.

Jörg Ueberall wuchs in Bad Lauchstädt auf, war Maschinist, Krankenpfleger, Maurer, Kriegsdienstverweigerer in der DDR, Studium in Oldenburg und Amsterdam, Diplompädagoge, mehrere Jahre Arbeit mit geistig behinderten Kindern, Leben und Arbeit in Afrika.

Kathleen Gutsche, geboren in Senftenberg, führte das Studium der Sprechwissenschaften, Gesang und Gesangspädagogik  nach Halle.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit Kulturtresor 21 im Rahmen der Hallianz für Vielfalt.

Veranstaltungsort und -zeit:

Mittwoch, 01. Dezember 2010
13.00 Uhr

Kulturtresor 21 (Wörmlitzer Str. 1, direkt am Rannischen Platz)
Halle (Saale)



„Swing Kids“ von Jörg Ueberall
erschienen: November 2004
120 Seiten, 11 Abbildungen, 15,- €
ISBN 978-3-940213-21-1


Posted in Spurensuche, Zeitgeschichte.