Plastic Planet

Filmvorführung und Gespräch
(D/A 2009, Regie: Werner Boote)

Plastik ist billig und praktisch, wir sind Kinder des Plastikzeitalters. Kunststoffe können bis zu 500 Jahre in Böden und Gewässern überdauern und mit ihren unbekannten Zusatzstoffen unser Hormonsystem schädigen. Wussten Sie, dass Sie Plastik im Blut haben?

Der Regisseur Werner Boote zeigt in seinem investigativen Kinodokumentarfilm “Plastic Planet“, dass Plastik zu einer globalen Bedrohung geworden ist. Er stellt Fragen, die uns alle angehen: Warum ändern wir unser Konsumverhalten nicht? Warum reagiert die Industrie nicht auf die Gefahren? Wer ist verantwortlich für die Müllberge in Wüsten und Meeren? Wer gewinnt dabei? Und wer verliert?

Im Anschluss an die Filmvorführung laden wir zu einem Filmgespräch mit Prof. Dr. Andreas Gies, Abteilungsleiter Umwelthygiene im Umweltbundesamt, ein.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem ‘Wurzelwerk Bernburg‘ im Rahmen der “Campustour 2010″.


Im Vorfeld gibt es ab 18.30 Uhr Informationen für Studienstipendien, die das Studienwerk der Heinrich-Böll-Stiftung für engagierte und motivierte Studierende vergibt. Welche Voraussetzungen ihr mitbringen müsst, wie die Bewerbung abläuft und welche materielle und ideelle Unterstützung euch in Aussicht gestellt werden kann, darüber informieren aktuelle Stipendiatinnen und Stipendiaten, die euch Rede und Antwort stehen und von ihren Erfahrungen berichten.

Veranstaltungsort und -zeit:

Dienstag, 19. Oktober 2010
19.30 Uhr

Hochschule Anhalt, Roemer-Haus (Theodor-Roemer-Straße, Hörsaal 5)
Bernburg

Posted in Campustour, Ökologie.