Medizin im Nationalsozialismus

Die Medizin wurde von der nationalsozialistischen Ideologie besonders stark beeinflusst. Diese  ideologische Prägung wirkte sich sowohl auf die Forschung (Menschenversuche in Konzentrationslagern) als auch auf die medizinische Praxis (Morde an Kranken und Behinderten, Zwangsterilisationen) aus.

Der Vortrag bietet einen Überblick zur Medizin im Nationalsozialismus und beschäftigt sich darüber hinaus mit den Geschehnissen an der Martin-Luther-Universität und deren Aufarbeitung in der Nachkriegszeit.

Mit Prof. Dr. Joseph Neumann (Martin-Luther-Universität Halle)

Der Vortrag findet statt im Rahmen der Reihe “Wissenschaft und Hochschule im Nationalsozialismus“.

Veranstaltungsort und -zeit:

Mittwoch, 20. Oktober 2010
18.00 Uhr

Uniplatz, Melanchtonianum (Hörsaal XXI)
Halle (Saale)

Posted in Spurensuche, Zeitgeschichte.