Ziviler Ungehorsam gegen rechtsextreme Aufmärsche

Neonazistische Gruppen versuchen mit Aufmärschen und Kundgebungen den öffentlichen Raum zu besetzen. Immer häufiger –wie zuletzt in Dresden und im November und Juni 2009 in Halle – stellen sich ihnen BürgerInnen in den Weg. Diese Blockaden gegen genehmigte Demonstrationen sind illegal, als Protest gegen eine menschenverachtende und demokratiefeindliche Ideologie aber durchaus legitim.

Oberkirchenrat a.D. Peter Zimmermann hat sich mit diesem Widerspruch auseinandergesetzt und ein Diskussionspapier „Ziviler Ungehorsam gegen rechtsextreme Aufmärsche“ verfasst, das er im Rahmen der Veranstaltung vorstellen wird.

Eine Veranstaltung im Rahmen des Begleitprogramms zur Ausstellung “Die Weiße Rose” in Zusammenarbeit mit Miteinander e.V.


– wegen einer plötzlichen Erkrankung des Referenten muss die Veranstaltung leider entfallen –

Veranstaltungsort und -zeit:

Dienstag, 04. Mai 2010
20.00 Uhr

Franckesche Stiftungen (Amerikazimmer, Franckeplatz 1)
Halle (Saale)

Posted in Spurensuche, Zeitgeschichte.