Sophie Scholl – Die letzten Tage

Filmvorführung (D, 2005, Regie: Marc Rothemund)

Im Februar 1943 werden Hans und Sophie Scholl beim Verteilen von Flugblättern der Weißen Rose in der Münchner Universität verhaftet. Marc Rothemunds Film schildert die letzten Tage von Sophie Scholl – die Verhaftung und Verhöre, den Prozess vor dem Volksgerichtshof und schließlich die letzten Stunden bis zu ihrer Hinrichtung. Dabei stützt sich das Drehbuch auf nach 1989 neu entdeckte historische Dokumente – unter anderem Verhörprotokolle der Gestapo.

Dem mehrfach ausgezeichneten Film gelingt ein einfühlsames Porträt einer jungen Frau, die bis zur letzten Konsequenz an ihren politischen und ethischen Idealen festhält. Besonders diese couragierte Haltung beeindruckt noch heute viele Menschen.

Zusätzliche Vorführungen für Schulklassen sind möglich. Informationen erhalten Sie beim LUX.Kino unter 0345 – 5238631 bzw. per E-Mail an luxkino@gmx.de.

Eine Veranstaltung im Rahmen des Begleitprogramms zur Ausstellung “Die Weiße Rose”.

Veranstaltungsort und -zeit:

Dienstag, 18. Mai 2010
20.00 Uhr

und

Mittwoch, 19. Mai 2010
18.00 Uhr

LUX.Kino am Zoo (Seebener Straße 172)
Halle (Saale)

Posted in Spurensuche, Zeitgeschichte.