Die Weiße Rose

Ausstellungseröffnung

Begrüßung durch Stephan Arnold, Vorstandsvorsitzender der Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen-Anhalt und durch André Gursky, Leiter der Gedenkstätte ROTER OCHSE Halle (Saale).

Im Anschluss folgt ein Vortrag über die Widerstandsgruppe Weiße Rose von Prof. Dr. Wolfgang Huber.

Wolfgang Huber verlor als Vierjähriger seinen Vater Prof. Dr. Kurt Huber, der als Mitglied der Widerstandsgruppe Weiße Rose vom Volksgerichtshof zum Tode verurteilt und hingerichtet wurde.

Als Sprachwissenschaftler war er an der Universität Eichstätt tätig und lebt heute in Essen. Zuletzt erschien von ihm eine vollständige und textkritische Edition der Verteidigungsrede seines Vaters vor dem Volksgerichtshof unter dem Titel „Kurt Huber vor dem Volksgerichtshof. Zum zweiten Prozess gegen die Weiße Rose“. Er ist 2. Vorsitzender der Weiße Rose Stiftung e.V.

Eine Veranstaltung im Rahmen des Begleitprogramms zur Ausstellung “Die Weiße Rose”.

Veranstaltungsort und -zeit:

Montag, 26. April 2010
17.00 Uhr

Gedenkstätte ROTER OCHSE (Am Kirchtor 20 b)
Halle (Saale)


Posted in Spurensuche, Zeitgeschichte.