Debatte

DebatteDer Osten hatte es im Umgang mit den kleinen und großen Vertretern des Staates besonders gut gelernt: Aufmerksam lesen und zuhören, interpretieren, Argumente hinterfragen und Wahrheit und Klarheit einfordern. Obwohl also gerade die Revolutionäre des Jahres 1989 die geschicktesten Debattierer und Debattiererinnen waren und sein mussten, ist der Osten dieses Kernelementes der Demokratie besonders müde. “Es wird zu viel diskutiert!”, “Hört doch mal auf zu streiten!” ist häufige Klage. Ist das das Ende der Debattenkultur? Wo findet heute Austausch von Argumenten statt? Ist die Debatte durch den Talk zur Show verkommen? Kann der Streit zurück gewonnen werden?

Aus dem Projekt “Demokratie buchstabiert” der Heinrich-Böll-Stiftungen zum Jubiläum der Herbstereignisse 1989.

Posted in Politik.