Jüdischer Widerstand

“Zug des Lebens”
(IL, F, B, NL, ROM 1998, Regie: Radu Mihaileanu)

"Zug des Lebens", im Verleih von Movienet MünchenEin kleines osteuropäiches Schtetl versucht, der drohenden Vernichtung durch die Deutschen zu entkommen. Die Einwohner organisieren einen Zug, schneidern sich deutsche Uniformen und begeben sich als Deportationszug getarnt gen Osten, um über die Sowjetunion bis nach Palästina zu gelangen.

Der Film erzählt eine fiktive Geschichte, in der sich zwischen Roadmovie und Dokumentation des Grauens Juden der Deportation widersetzen und sich nicht dem Terror wehr- und willenlos ergeben.

Dr. Beate Kosmala von der Gedenkstätte Deutscher Widerstand in Berlin spricht in ihrem Einführungsvortrag über die unterschiedlichen Formen jüdischen Widerstands während des Nationalsozialismus.

Eine Veranstaltung im Rahmen unserer Reihe “Nationalsozialismus im Film” in Kooperation mit dem LUX.Kino am Zoo und der “Hallianz für Vielfalt“.

Veranstaltungsort und -zeit:

16.November 2009
20.00 Uhr

LUX.Kino am Zoo, Seebener Straße 172
Halle (Saale)

Posted in Spurensuche, Zeitgeschichte.