Demokratische Schule

demokratische-schule-bbg1

Demokratie lernen und lehren

Demokratie in der Schule ist eine der Grundlagen für demokratische Einstellungen nach dem Schulabschluss. Eine demokratische Schule vermittelt Kindern und Jugendlichen Werte und Verhaltensweisen, die sie auch als Erwachsene befähigen, aufgeschlossen, selbstverantwortlich und solidarisch in unserer Gesellschaft zu handeln. Doch was bedeutet demokratisches Lernen? Die demokratische Schule beteiligt ihre SchülerInnen an allen wichtigen Dingen des Schullebens, von der Gestaltung des Miteinanders bis zu Inhalten und Methoden des Unterrichts. Es erscheint kaum sinnvoll, Lehrinhalte “von oben” durchzusetzen und von den Lernenden gleichzeitig Selbständigkeit und eigenes Urteilsvermögen zu verlangen. Kinder und Jugendliche können und sollen eigenständig lernen und zudem Verantwortung für andere übernehmen, ohne die Ziele der Gemeinschaft aus den Augen zu verlieren.

Wir wollen mit dieser Veranstaltung für das Thema Demokratie in der Schule sensibilisieren und den aktuellen Forschungsstand sowie auftretende Problemlagen beleuchten.

Im Anschluss an die Filmvorführung “Demokratische Schulen” von Jan Gabbert laden wir zu einem Gespräch mit folgenden Gästen:

  • Dr. Wolfgang Beutel (Geschäftsführer Förderprogramm “Demokratisch Handeln”)
  • Robert Kruschel (Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg)
  • Claudia Gorihs (Kompetenzzentrum Service Learning – Lernen durch Engagement in Sachsen-Anhalt, Freiwilligen-Agentur Halle)

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Freiwilligen-Agentur Halle-Saalkreis.

Veranstaltungsort und -zeit:

26. August 2009
19.00 Uhr

Carolinum (Schlossgartenstraße 14)
Bernburg

Posted in Bildung.