Von verwalteter Armut zu einer bedarfsorientierten Grundsicherung

Vortrag und Diskussion mit Sven Giegold

Viele Menschen sind ohne ein existenzsicherndes Erwerbseinkommen dauerhaft sozial ausgegrenzt. In unserer Gesellschaft fehlt es nach wie vor an einer Infrastruktur, die den Menschen Zugang zu den grundlegenden öffentlichen Gütern ermöglicht – zu guter Bildung, zu guter Arbeit und zu einem würdigen Auskommen.

Da abzusehen ist, dass dieses Auskommen auch in Zukunft nicht immer über Erwerbseinkommen erzielt werden kann, muss nach anderen Lösungen gesucht werden. Der drohende Anstieg der Arbeitslosigkeit durch die Verschärfung der Finanzkrise macht alternative Gesellschaftskonzepte dringender denn je. Ein Vorschlag dazu ist die sogenannte bedarfsorientierte Grundsicherung.

Sven Giegold – Mitbegründer von Attac-Deutschland und grüner Kandidat für das Europäische Parlament – stellt in seinem Vortrag das Modell einer bedarfsorientierten Grundsicherung mit seinen Vor- und Nachteilen zur Diskussion.

Eine Veranstaltung im Rahmen des halleschen Themenjahres “Arbeitswelten”.

Veranstaltungsort und -zeit:

19. Mai 2009
20.00 Uhr

Amerika-Zimmer der Franckeschen Stiftungen (Historisches Waisenhaus, Franckeplatz 1)
Halle (Saale)


Posted in Gesellschaft.